Forschung / Publikationen

Forschungsgegenstand des Lehrstuhls sind das öffentliche Recht und die Verwaltungslehre (Verwaltungswissenschaften). Die Forschungsschwerpunkte bilden das Verfassungsrecht des Bundes und der Länder, das Kommunalrecht sowie das Wirtschaftsverwaltungs- und Umweltrecht.

Präsentation des "Staatsrechts" IV/2, v.l.n.r. Prof. Sachs, Prof. Stern, Prof. Dietlein (Foto: A.-M. Freysoldt-Erdbrügger)

Unter den abgeschlossenen Forschungsarbeiten verdienen namentlich die Mitwirkung an dem fünfbändigen „Staatsrechtsklassiker" von Klaus Stern sowie die Mitarbeit am Umweltrechtskommentar „Landmann/Rohmer", dem ältesten Werk des C.H. Beck-Verlages, besondere Hervorhebung. Im Jahre 2008 erschien mit dem von Prof. Dietlein herausgegebenen Beck-Kommentar „Glücksspielrecht" der erste Kommentar (derzeit 2. Auflage 2012) zu diesem Rechtsgebiet überhaupt. Im Jahr 2017 startete der erste Online-Kommentar zum Kommunalrecht (BeckOK), den Prof. Dietlein als Gesamtherausgeber für derzeit fünf Länder betreut.

Flankiert werden die themenspezifischen Veröffentlichungen durch aktive Mitgestaltung der studienbegleitenden Literatur, allen voran in Gestalt des „Dietlein/ Hellermann, Öffentliches Recht in Nordrhein-Westfalen" (6. Aufl. 2016) - seit 2009 mit einem begleitenden Klausurenbuch (aktuell 2. Aufl. aus 2014). 

Besuch der Partnerfakultät Federico II in Neapel (lk. Prof. Cavaliere)

Zu den besonderen Aufgaben des Lehrstuhls gehört ferner die Pflege wissenschaftlicher Kontakte ins Ausland. Neben Aufenthalten an der Sapienza – Università di Roma sowie an der Universität Salerno betreut Prof. Dietlein seit vielen Jahre den intensiven Erasmus-Austausch mit der Düsseldorfer Partnerfakultät der Universität Federico II in Neapel.

Wichtige Impulse für die wissenschaftliche Arbeit ergeben sich nicht zuletzt aus vielfältigen praktischen Befassungen, etwa im Rahmen von Parlamentsanhörungen oder Prozessvertretungen in Verfahren von grundsätzlicher Bedeutung. Unter den wahrgenommenen Mandaten verdienen die Vertretung der Bundesregierung im Streit um das sog. „Rückfallvermögen“ in Berlin (BVerfGE 119, 394 – 419) sowie die Vertretung des Freistaates Bayern im sog. Sportwettenverfahren (BVerfGE 115, 276 – 320) besondere Hervorhebung. Als Prozessvertreter ist Prof. Dietlein auch vor dem EuGH sowie mehreren Landesverfassungsgerichten aufgetreten.

Gesamtverzeichnis aller Publikationen

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. Johannes Dietlein

Universitätsstraße 1
Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 01.50
40225 Düsseldorf
Tel.: +49 211 81-11432

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Sekretariat

Jenny Hönnerbach

Universitätsstraße 1
Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 01.52
40225 Düsseldorf
Tel.: +49 211 81-11420
Fax: +49 211 81-11455

Sprechstunde

Ungerade Kalenderwochen:
Montag-Freitag 09:30-11:00

Gerade Kalenderwochen:
Montag-Donnerstag 13:30-15:00

Zentrum für Informationsrecht
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProf. Dr. Dietlein