26.03.18

Almuth Breternitz und Maëva Gaillet mit SaarLB-DFH-Stipendium ausgezeichnet

Am 19. März bei der Übergabe der Stipendienurkunden in Saarbrücken: (v.l.n.r) Olivier Mentz, Vize-Präsident der DFH, die Stipendiatinnen Maëva Gaillet und Almuth Breternitz sowie der Stipendiat Christophe Pfeifer und Katrin Spelz, Leiterin Personal der SaarLB. (Foto: Oliver Dietze / DFH-UFA)

Zwei Studentinnen des Deutsch-Französischen Studienkurses mit der Université de Cergy-Pontoise, Almuth Breternitz und Maëva Gaillet, sind am 19.03.2018 von der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) in Saarbrücken mit dem „SaarLB-DFH-Stipendium“ ausgezeichnet worden. Dazu gratulieren wir Frau Breternitz und Frau Gaillet sehr herzlich und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg!

Die „SaarLB-DFH-Stipendien“ sind ein Kooperationsprojekt, das die DFH gemeinsam mit der deutsch-französisch engagierten Saarländischen Landesbank (SaarLB) ins Leben gerufen hat. Jährlich werden drei solche Stipendien ausgeschrieben, um leistungsstarke Nachwuchstalente der DFH mit deutsch-französischem Hintergrund und einer Ausbildung in den Studiengängen Wirtschaftswissenschaften, Rechtswissenschaften oder Naturwissenschaften/Mathematik/Informatik zu fördern. Jedes Stipendium ist mit 3.000 Euro dotiert. Darüber hinaus bietet es den ausgewählten Studierenden die einmalige Gelegenheit, sich dem grenzübergreifend tätigen Finanzkonzern SaarLB, der sehr an kompetenten und sprachbegabten potentiellen neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern interessiert ist, im Rahmen des Stipendienprogramms sowie gegebenenfalls eines Praktikums oder einer unternehmensinternen Abschlussarbeit vorzustellen.

Die Auswahl der Studierenden erfolgte in mehreren Schritten. Zunächst identifizierten die DFH und die SaarLB den DFS-Aufbaustudienkurs (Master intégré) als einen derjenigen DFH-Studiengänge, die dem Unternehmen Kandidatenvorschläge für das Stipendienprogramm machen durften. Daraufhin suchten die beiden Programmbeauftragten, Prof. Pierre-Henri Prélot aus Cergy-Pontoise und Prof. Dr. Andreas Feuerborn aus Düsseldorf, geeignete DFS-Studierende aus, die dann ihre Bewerbungsdossiers an die SaarLB schicken konnten. Anschließend lud die SaarLB nach der Durchsicht aller Bewerbungsunterlagen die in die engere Auswahl gekommenen Bewerber und Bewerberinnen zu einem Auswahlgespräch nach Saarbrücken ein. Wir sind sehr stolz darauf, dass zwei Studentinnen unseres DFS-Aufbaustudienkurses dieses Auswahlverfahren erfolgreich durchlaufen haben und mit den „SaarLB-DFH-Stipendien“ ausgezeichnet worden sind.

Anlässlich der Verleihung der Stipendienurkunden am 19.03.2018 in Saarbrücken sagte Katrin Spelz, Leiterin Personal der SaarLB: „Wir haben drei hochqualifizierte Stipendiaten ausgewählt, die aufgrund ihrer binationalen Profile sowie ihrer deutsch-französischen Ausbildung bereits jetzt viel für ihre Zukunft getan haben. Mit den Stipendien unterstützen wir ihre weitere Entwicklung sehr gerne.“ Olivier Mentz, Vizepräsident der DFH, ergänzte: „Die 'SaarLB-DFH-Stipendien' würdigen die hervorragenden Leistungen unserer Studierenden. Gleichzeitig passt diese Unterstützung hervorragend zum grenzüberschreitenden Profil nicht nur der DFH, sondern auch der SaarLB“.
(DFH / Prof. Dr. Andreas Feuerborn)

Nach oben

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. Andreas Feuerborn

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 02.46
Tel.: +49 211 81-15825

Sprechstunde

In der Vorlesungszeit: Mi. in der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Außerhalb der Vorlesungszeit nur nach Vereinbarung

Sekretariat

Carmen Prazeus

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 02.44
Tel.: +49 211 81-15826

Sprechstunde

Di. bis Do. in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:30 Uhr.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenProfessur für Bürgerliches Recht, Arbeitsrecht und Rechtsvergleichung