Seminaristengruppe beim 72. djt in Leipzig

Die Seminargruppe auf dem Leipziger Messegelände

Von Dienstag, 25.9., bis Donnerstag, 27.9.18, besuchten elf Studierende der Fakultät gemeinsam mit Prof. Dr. Katharina Lugani und den wissenschaftlichen Mitarbeitern Kathrin Groth und Arne Conen den 72. Deutschen Juristentag in Leipzig. Die Gruppe besuchte die familienrechtliche Abteilung, bei der unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Nina Dethloff und Vors. RiOLG Dr. Andrea Voßkuhle das Thema „Gemeinsam getragene Elternverantwortung nach Trennung und Scheidung – Reformbedarf im Sorge-, Umgangs- und Unterhaltsrecht?“ behandelt wurde. Die Gutachterin Prof. Dr. Eva Schumann und die Referenten Prof. Dr. Michael Coester, Prof. Dr. Isabell Götz, Prof. Dr. Sabine Walper und Rechtsanwältin Eva Becker beschäftigten sich mit Fragen wie dem Leitbild der gemeinsamen Sorge, der originären Zuweisung der gemeinsamen elterlichen Sorge bei nicht miteinander verheirateten Eltern, mit der Definition von Modellen der geteilten Betreuung, mit ihrer gesetzlichen Verankerung und ihrer Verortung im Umgangs- oder Sorgerecht, mit einem Regime für Elternvereinbarungen, mit der Frage nach der Anordnung der geteilten Betreuung gegen den Willen eines oder beider Elternteile, mit hochkomplexen unterhaltsrechtlichen Folgefragen sowie mit Fragen in angrenzenden Rechtsgebieten.

Ein Blick in die familienrechtliche Abteilung

Der djt begann für die Seminaristen am Mittwoch früh auf dem Leipziger Messegelände mit der Eröffnungssitzung der familienrechtlichen Abteilung, in der die Referate gehalten wurden. Über Mittag wurde für die zahlreichen Studierendengruppen eine gemeinsame Begrüßungsveranstaltung angeboten. Es folgte der erste Diskussionsblock in der familienrechtlichen Abteilung und für einige die imposante Eröffnungssitzung des djt.

„Leipziger Sternstunden“ im Gewandhaus am 26.9.

Abends genoss die Gruppe im Leipziger Gewandhaus einen bunten Konzertabend mit gemütlichem Ausklang. Am Donnerstag früh nahm sich das Podium der familienrechtlichen Abteilung eine Stunde ausschließlich für die Studierenden Zeit und es konnten in kleinerer Runde und vertraulicher Atmosphäre Fragen der Studierenden besprochen werden. Daraufhin schlossen sich am restlichen Vormittag und nach der Mittagspause weitere Diskussionsblöcke der familienrechtlichen Abteilung an. Den Abschluss bildete die Abstimmung am Donnerstag Nachmittag, bei der die djt-Mitglieder über die Thesen der Gutachterin, der Referenten und weiterer Antragsteller entschieden. Die Seminaristen finalisieren auf der Basis der gewonnenen Eindrücke in den kommenden Wochen ihre an den Themen der Abteilung ausgerichteten Seminararbeiten und werden sie im Dezember in Seminarvorträgen vorstellen.

Lehrstuhlinhaberin

Prof. Dr. Katharina Lugani

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 02.45
Tel.: +49 211 81-11429
Fax: +49 211 81-11450

Sprechstunde

Nach Vereinbarung

Sekretariat

Alina Solomon

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 02.43
Tel.: +49 211 81-11419

Sprechstunde

Montag, Mittwoch und Donnerstag
13.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenLehrstuhl für deutsches, europäisches und internationales Privat- und Verfahrensrecht