Prof. Dr. Ulrich Noack - Vita

  • Geboren am 27. Oktober 1956 in undefinedMarkgröningen-Unterriexingen.

  • Abitur 1975; anschließend Wehrdienst.

  • 1976 bis 1982 Studium der Rechtswissenschaft in Tübingen. 1982 erstes juristisches Staatsexamen.

  • Rechtsreferendariat im OLG Bezirk Stuttgart.

  • 1985 zweites juristisches Staatsexamen.

  • Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Tübingen (Prof. Dr. Zöllner).

  • 1988 Promotion an der Universität Tübingen; Thema: undefinedFehlerhafte Beschlüsse in Gesellschaften und Vereinen.

  • 1993 Habilitation an der Universität Tübingen; Thema der Habilitation: undefinedGesellschaftervereinbarungen bei Kapitalgesellschaften.

  • Im WS 1993/94 Lehrstuhlvertretung an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

  • Seit April 1994 Universitätsprofessor an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

  • Seit Mai 1987 verheiratet mit der Diplom-Pädagogin Dr. Marlene Noack

  • Rufe an die Universitäten Mainz 1993 (C 3), Jena 1994 (C 4) und Köln 2003 (C4), jeweils abgelehnt.

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. Ulrich Noack

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 02.49
Tel.: +49 211 81-11453
Fax: +49 211 81-11427

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Sekretariat

Jenny Hönnerbach

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 02.51
Tel.: +49 211 81-11454
Fax: +49 211 81-11427

Sprechstunde

Ungerade Kalenderwochen:
Montag-Donnerstag 13:30-15:00

Gerade Kalenderwochen:
Montag-Donnerstag 09:30-11:00

Institut für Unternehmensrecht
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenLehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht