A Night at the Opera!

Das war ein besonderer Freitagabend für 20 Jura-Studentinnen und Studenten aus Düsseldorf. Sie besuchten am 3. Mai die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf und sahen gemeinsam Puccinis Oper „Madama Butterfly“. Den Ausflug hatte der Lehrstuhl von Professor Rupprecht Podszun organisiert. Sarah Langenstein, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl, hatte für Opern-Neulinge eine Einführung angeboten.

In dem Werk geht es um die tragische Liebe zwischen einer japanischen Geisha und einem amerikanischen Offizier. Den Studierenden ging es allerdings nicht so sehr um den – im Stück durchaus angelegten – Rechtsvergleich zum Familienrecht in Japan und den USA, sondern um den Blick auf das Gesamtkunstwerk Oper. Hinter den Kulissen einer solchen Produktion stecken nämlich auch juristische Fragen. Sie sind Gegenstand einer Gastvorlesung von Alexandra Stampler-Brown in der Ringvorlesung Wirtschaftsrecht. Stampler-Brown ist Juristin und geschäftsführende Direktorin der Düsseldorfer Oper.

Für die Studentinnen und Studenten war der Ausflug ein außergewöhnliches Erlebnis. Selbst wer mit Oper bis dahin nicht viel anfangen konnte, wurde von den Emotionen auf der Bühne mitgerissen. Am Ende gab es stehende Ovationen des Düsseldorfer Publikums für Ensemble und Orchester.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenLehrstuhl für Bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Wettbewerbsrecht