03.05.2019

Telders International Law Moot Court – Düsseldorfer Team erfolgreich beim Deutschland-Finale

Am 27. März 2019 fand im Haus der Universität in Düsseldorf das deutschlandweite Finale des Telders International Law Moot Court statt. Seit vielen Jahren nahm erstmals wieder ein Team unserer Fakultät an diesem prestigeträchtigen internationalen Gerichtsspielwettbewerb teil, der vom renommierten Grotius Centre for International Legal Studies ausgerichtet wird. Das Team -  Songül Güven, Laura Sohmann, Jan Freitag und Florian Nazli - wurde von den Wissenschaftlichen Mitarbeitern Paul B. Jahn und Thorsten Bischof unter der akademischen Leitung von Frau Prof. Dr. Charlotte Kreuter-Kirchhof betreut.

In der Finalrunde des deutschen Vorentscheids plädierte das Düsseldorfer Team in hochkarätigen Partien gegen das Team der Universität Köln, dem es sich knapp geschlagen geben musste. Wir freuen uns, dass Songül Güven für ihre herausragende Leistung im nationalen Finale die Auszeichnung als best speaker des nationalen Finales erringen konnte.

Der Telders International Law Moot Court ist der wichtigste völkerrechtliche studentische Wettbewerb einer Gerichtssimulation Europas. Er findet jährlich in der Zeit von Oktober bis Mai statt und beschäftigt sich mit grundlegenden sowie aktuellen Rechtsfragen des Völkerrechts. Simuliert wird ein Verfahren vor dem Internationalen Gerichtshof der Vereinten Nationen in Den Haag. Ausgangspunkt ist dabei ein fiktiver Rechtsstreit zwischen zwei fiktiven Staaten. Die Studierenden vertreten als Team aus Sicht des Klägers und des Beklagen die Interessen ihres jeweiligen Staates.

Auch im nächsten Wintersemester wird wieder ein Team unserer Fakultät an dem Moot Court teilnehmen, für das im Laufe des Sommersemesters 2019 Studierende ausgewählt werden. Nähere Informationen zum Telders International Law Moot Court finden sie undefinedhier.

Responsible for the content: