06.04.18

Vis Moot Court: Düsseldorf unter den besten acht Universitäten der Welt

Vis Moot Court: Düsseldorf unter den besten acht Universitäten der Welt  Das diesjährige Willem C. Vis Moot Team der Universität Düsseldorf bestehend aus Chiara Gayk, Kathrin Leitges, Kim Roegels, Tim Fischer, Murat Oktay und Nils Wassiljew, betreut von den Coaches Thomas Scherer (LS Prof. Kersting) und Jakob Stachow (LS Prof. Lugani) und vor Ort unterstützt von Frau Prof. Dr. Katharina Lugani konnte in der Woche vor Ostern an die bisherigen Erfolge anknüpfen. Nach dem Sieg des Pre-Moots in Düsseldorf und einer sehr guten Platzierung im Pre-Moot der Fordham Law School in New York nahmen die Düsseldorfer Studierenden auch am Vis East in Hong Kong, einem dem Vis Moot in Wien gleichwertigen Wettbewerb, teil. Dort hatte Herr Prof. Dr. Christian Kersting, LL.M. (Yale) das Team unterstützt. Diese Teilnahme endete überaus erfolgreich mit einer Platzierung unter den besten 16 von 128 Teams. Unmittelbar von Hong Kong ging es für das Düsseldorfer Vis Moot Team nach Wien zu den großen Endrunden, an denen über 360 Universitäten aus der ganzen Welt teilnahmen. Dort wurde der Beklagtenschriftsatz des Teams der Universität Düsseldorf ausgezeichnet. Zudem erhielten die Sprecherinnen Kathrin Leitges und Kim Roegels eine „honorable mention“ für Ihre mündlichen Leistungen in den „General Rounds“. In diesen Vorrunden traf das Team auf die Universitäten Mitchell Hamline (Minnesota, USA), Bucharest (Rumänien), Lyon (Frankreich) und Istanbul Marmara (Türkei). Die Leistung der Düsseldorfer in diesen Runden führte zu einer Platzierung unter den besten 64 Universitäten und ermöglichte damit den Einzug in die „Elimination Rounds“. Dort konnte sich Düsseldorf gegen die Universität NALSAR (Indien), die FGV Sao Paolo School of Law sowie gegen die Kollegen der Harvard Law School in drei packenden Pleadings durchsetzen. Im Viertelfinale traten die Sprecher Nils Wassiljew und Tim Fischer schließlich gegen die National Law School of India aus Bangalore an und mussten sich leider geschlagen geben. Insgesamt verlief der Moot für die Düsseldorfer außerordentlich erfolgreich: Neben den Erfolgen in Pre-Moots und dem Vis Moot in Hong Kong platzierte sich die Heinrich-Heine Universität unter den besten acht von über 360 teilnehmenden Universitäten, was zuvor nur einmal gelang. Damit war sie zusammen mit der Universität Passau die erfolgreichste deutsche Universität im Wiener Wettbewerb.

Responsible for the content: E-MailDekanat der Juristischen Fakultät