Gewinn des Heine-Slam 2016

Mathias Bähr und Nikolaus von Bargen haben den Heine-Slam 2016 gewonnen. Die beiden Studenten der Juristischen Fakultät konnten mit Ihrem Beitrag „Sackdoof, feige und verklemmt - ein Schelm, wer dabei Böses denkt!" das Publikum für sich gewinnen und sich somit gegen die starke Konkurrenz aus den anderen Fakultäten durchsetzen.

Auf dem Weg zum Titel musste das Duo zunächst in einer Vorrunde gegen einen weiteren Kandidaten aus der eigenen Fakultät antreten. Jonas Mücke ging mit dem Beitrag "Die Dogmatik der Rechtssprache oder 'es klingt halt besser auf Latein'" ins Rennen, und verlor nur knapp.

Mathias Bähr, der unsere Fakultät bereits im letzten Jahr würdig vertrat, und Nikolaus von Bargen deckten in einem rhetorisch exzellent vorgetragenen juristischen Selbstversuch die Tücken der heiklen Böhmermann-Affäre auf, präsentierten denkbare Lösungsansätze und konstatierten, dass die letztliche Entscheidung wohl der Willkür der Justiz unterworfen sei. 

Die Fakultät gratuliert den Gewinnern herzlich und hofft auf eine erfolgreiche Titelverteidigung 2017!

Einen ausführlichen Bericht zum Finale des diesjährigen Heine-Slam finden Sie unter www.heine-slam.hhu.de.

1 - Preise (Foto: Tobias Textor)

1 - Preise (Foto: Tobias Textor)

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Juristischen Fakultät