Freundeskreis-Delegation besucht Landgericht

Am 06.06.2017 bot der Freundeskreis den Studierenden die Möglichkeit, durch einen Besuch beim Düsseldorfer Landgericht den Arbeitsalltag der Justiz näher kennenzulernen.

Der Präsident des Landgerichts, Dr. Bernd Scheiff, hatte in der vorlesungsfreien Exkursionswoche bereits zum dritten Mal eine Delegation des Freundeskreises eingeladen, um die Arbeit im modernen Gerichtsgebäude am Oberbilker Markt den Studierenden näher zu bringen. Der derzeit zum Landgericht abgeordnete Richter Adam Petzka hatte ein spannendes Programm vorbereitet und versorgte die 15 Teilnehmer zunächst mit interessanten Hintergrundinformationen zum Richterberuf. Der anschließende Besuch einer Verhandlung bei einer Kammer für Handelssachen führte danach bereits zu engagierten Diskussionen über die Glaubwürdigkeit des dort vernommenen Zeugen. Daran anknüpfend konnte Herr Petzka sehr anschaulich die richterlichen Befugnisse und Strategien im Rahmen einer zivilrechtlichen Verhandlungsführung verdeutlichen.

Im Anschluss erläuterte Dr. Scheiff in einem kurzweiligen Vortrag die Zusammensetzung und Arbeitsweise des Amts- und Landgerichts und den allgemeinen Gerichtsaufbau. Als letzter Programmpunkt stand schließlich der Besuch einer strafrechtlichen Berufungsverhandlung an, in der es um eine gefährliche Körperverletzung ging. Hier wurde den Studierenden einmal die triste Seite des Arbeitsalltags in der Justiz vor Augen geführt, da nach der Befragung der Angeklagten die sicherlich sehr interessante Vernehmung des Opfers und zweier weiterer Zeugen ausfallen musste, da diese nicht erschienen waren, so dass dieser Verhandlungstermin keine weiterführenden Erkenntnisse brachte und vertagt werden musste.

Der sehr interessante Gerichtsbesuch klang dann in der Kantine des Landgerichts kulinarisch aus. Aufgrund des allgemeinen sehr positiven Feedbacks soll es während der Exkursionswoche im nächsten Jahr zu einer Neuauflage kommen.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenFreundeskreis der Düsseldorfer Juristischen Fakultät e. V.