ReLex - der Podcast der Studentischen Rechtsberatung Düsseldorf

Im Rahmen von "ReLex", dem PodCast der Studentischen Rechtsberatung Düsseldorf, informieren wir Sie über häufige Fragestellungen aus unseren Fällen.

Hierzu haben wir bei Fachleuten nachgefragt und die Beiträge mit vielfältigen Informationen angereichert.

Folge 1 - Abofallen (ca. 6 Minuten)

Unser erster Podcast befasst sich mit Abofallen - ein Klick im Netz und schon soll man große Summen zahlen. Welche Rechte hat man? Muss man wirklich bezahlen? Wir informieren Sie!

undefinedDownload als MP3 (ca. 8 MB)


Folge 2 - Prüfungsanfechtung (ca. 12 Minuten)

Unser zweiter Podcast befasst sich mit den Rechten von Studenten bei Prüfungen. Durch eine Klausur gefallen? Unfair bewertet worden?  Wir informieren Sie!

undefinedDownload als MP3 (17 MB)


Folge 3 - Schwarzarbeit (ca. 14 Minuten)

Unser dritter Podcast befasst sich mit Schwarzarbeit - ein praktisch hoch bedeutsames, aber oft kaum diskutiertes Thema. Welche Rechte haben Auftraggeber und Arbeitnehmer? Muss man wirklich bezahlen? Gibt es Gewährleistungsrechte? Wir informieren Sie!


Folge 4 - Filesharing (ca. 14 Minuten)

Ein Film heruntergeladen - und schon die Abmahnung im Briefkasten? Welche Folgen drohen bei Filesharing - und was sollte ich tun, wenn ich erwischt worden bin? Wir informieren Sie!


Folge 5 - Filesharing II (ca. 8 Minuten)

Die Problematik des Filesharings ist vielfältig und haben bei uns zu zahlreichen Rückfragen geführt - daher bringen wir zu diesem Thema eine Fortsetzung. Rechtsanwalt Kremer erörtert, wann man für Handlungen Dritter über den eigenen Internetanschluss haftet.


Folge 6 - Arbeitnehmerhaftung (ca. 6 Minuten)

Schnell passiert es, dass im Arbeitsverhältnis etwas beschädigt wird - oder man sich gar verletzt. Drohen dann auch für den Nebenjob als Kellner Schadensersatzzahlungen über tausende Euro? Wir haben für Sie nachgefragt.

undefinedDownload als MP3 (ca. 9 MB)


Folge 7 - Streaming (ca. 14 Minuten)

Herunterladen von Filmen ist verboten - aber was ist eigentlich mit Streaming? Trotz der Schließung von "kino.to" schauen noch immer viele Menschen ihre Filme nicht im Kino, sondern auf dubiosen Seiten. Grund genug, einmal bei der GVU nachzufragen, wie dies zu beurteilen ist.

undefinedDownload als MP3 (ca. 20 MB)

Rechtsberatung durch Jurastudenten
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Juristischen Fakultät