Rechtsberatung durch Jurastudierende

Urlaub versaut? Ärger mit dem Nachbarn? Probleme beim Internetkauf? Abmahnung im Briefkasten?

Für viele Kleinigkeiten lohnt es sich nicht, einen Anwalt einzuschalten. Als freiwilliger Teil des Studiums können Sie sich jedoch von undefinedfortgeschrittenen Studentinnen und Studenten der Rechtswissenschaft unter Anleitung von Juristen mit der Befähigung zum Richteramt bei Ihren rechtlichen Problemen helfen lassen.

Behandelt werden alle Fälle, bei denen es um weniger als 700 € geht, soweit sie nach einer Vorprüfung zur Bearbeitung als geeignet erachtet werden und sich eine Studentin oder ein Student bereit findet, die Lösung zu übernehmen.

Eine Vergütung darf für diese Beratung nicht gezahlt werden. Eine Haftung besteht nur bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Falschberatung. Näheres entnehmen Sie der undefinedListe häufig gestellter Fragen.

Rechtsberatung durch Jurastudierende
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Juristischen Fakultät