05.05.17

Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot

v.l.n.r.: Jonas Weise, Maren Dittrich, Gilles Querbach, Luisa Neldner, Niklas Farnbacher, Isabell Osterrieder, Mykyta Shchupak, Alexander Ohsmann

Beim diesjährigen 24. Willem C. Vis International Commercial Arbitration Moot wurde die Juristische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität erneut von einem Team bei den mündlichen Verhandlungen in Wien vertreten. Nach einer intensiven, viermonatigen Schriftsatzphase und einer bereichernden mündlichen Vorbereitungszeit trafen Niklas Farnbacher, Luisa Neldner, Alexander Ohsmann, Isabell Osterrieder, Gilles Querbach und Mykyta Shchupak, unterstützt von Maren Dittrich und Jonas Weise, auf 338 Teams. Nach vier spannenden und hochkarätigen Plädoyers gegen das Kings College London, die FGV Rio Law School, die University of Panjab und die Galatasaray University darf sich die Heinrich-Heine-Universität über eine besondere Ehrung (sog. „Honorable Mention“) für Luisa Neldner für ihre Leistungen als Einzelsprecherin freuen.

Das Team blickt auf eine lehrreiche und prägende Zeit zurück mit Reisen nach Boston, New York und Belgrad sowie Besuche in zahlreichen Kanzleien in Düsseldorf, Köln und Frankfurt. Unvergessen bleibt der zweite Platz bei den Düsseldorf Pre-Moot Rounds, die ein besonderes Highlight in der Vorbereitungszeit darstellten. Das Team möchte sich herzlich, auch im Namen der betreuenden Professoren Hilbig-Lugani und Kersting, bei allen Unterstützern bedanken.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Juristischen Fakultät