Informationen der Juristischen Fakultät zur Corona-Epidemie

Auf dieser Webseite werden die Informationen zusammengefasst, die den Arbeits- und Studienalltag an der Juristischen Fakultät durch die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und der dadurch ausgelösten Erkrankung COVID-19 (Coronavirus Disease 2019) betreffen.


Die allgemeinen Informationen, Regelungen und Anweisungen für die HHU, die insbesondere auch das Studium und Prüfungen betreffen, finden Sie auf folgender Seite:

https://www.hhu.de/corona

Diese werden durch die u.a. Informationen nur fakultätsspezifisch ergänzt, jedoch nicht eingeschränkt.


Die Juristische Fakultät ist bemüht, ihren Studierenden trotz der mit der Bekämpfung der Corona-Epidemie einhergehenden Einschränkungen, ein fortlaufendes Studium zu ermöglichen. Hierzu sind zunächst folgende Regelungen getroffen worden:


Vorlesungs- und Lehrbetrieb im Sommersemester 2020

Ungeachtet der Verschiebung des Starts der Lehrveranstaltungen werden die Professorinnen und Professoren der Juristischen Fakultät den Studierenden Lehrmaterial in digitalisierter Form zur Verfügung stellen, Literaturhinweise geben und ggf. weitere Angebote eröffnen, um schon ab dem 06.04.2020 das Studium im Home Office zu ermöglichen. Weitere Informationen und die Bereitstellung der Materialien erfolgen über das Studierendenportal zu den jeweiligen Veranstaltungen. Dieses digitale Lehrangebot wird erforderlichenfalls ab dem 20.04.2020 unter Beteiligung aller Lehrenden deutlich erweitert und insbesondere um interaktive Formate ergänzt. Alle Mitglieder der Fakultät arbeiten intensiv daran, den Studierenden im Sommersemester 2020 eine universitäre Lehre anzubieten, die die kontinuierliche Begleitung des Studiums ermöglicht, einen weiten räumlichen Abstand überbrückt und auch auf Distanz eine nahe und intensive Zusammenarbeit mit den Studierenden ermöglicht.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 24.03.2020 um 14:30 Uhr

Prüfungstermine im Sommersemester 2020

Momentan gehen wir davon aus, dass die Prüfungen im Sommersemester 2020 zu den üblichen Terminen erfolgen können.

Gleichwohl behalten wir die aktuell noch sehr dynamische Lage im Auge und werden gegebenenfalls mit flexiblen und studierendenfreundlichen Lösungen reagieren.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 26.03.2020 um 01:15 Uhr

Fachstudienberatung

Die Fachstudienberatung erfolgt bis auf Weiteres ausschließlich per Mail (fachstudienberatung.jura(at)hhu.de) oder in dringenden Fällen zu den folgenden Sprechzeiten per Telefon unter der Rufnummer 0211 / 81 – 11573

Dienstags 10:00 - 12:00 Uhr

Mittwochs

10:00 - 12:00 Uhr

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 16.03.2020 um 18:00 Uhr

Informationen des Justizprüfungsamtes zur Durchführung der staatlichen Pflichtfachprüfung

Auf den Seiten des Justizprüfungsamtes Düsseldorf finden Sie aktuelle Informationen, welche die Durchführung der staatlichen Pflichtfachprüfung betreffen:

https://www.olg-duesseldorf.nrw.de/aufgaben/pruefungsamt/index.php

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 20.03.2020 um 12:15 Uhr

Hausarbeiten in der Übung im Strafrecht

Die Abgabefrist für die Hausarbeit in der Übung im Strafrecht wird bis zum 11.05.2020 verlängert.

Eine persönliche Abgabe ist jedenfalls bis zum 20.04.20 nicht möglich.

Die sonstigen Modalitäten der Abgabe bleiben unverändert.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 23.03.2020 um 15:00 Uhr

Seminare

Fragen, welche die Durchführung laufender Seminare betreffen, fallen in die Zuständigkeit der jeweiligen Seminarleiter.

Bitte informieren Sie sich, falls Sie nicht bereits kontaktiert wurden, zunächst auf den Seiten des zuständigen Lehrstuhls bzw. der Professur über den weiteren Ablauf.

Verbliebene Fragen können selbstverständlich gern telefonisch oder per E-Mail geklärt werden.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 20.03.2020 um 12:00 Uhr

Justizkolloquium

Das Justizkolloquium kann im Sommersemester ebenfalls nicht, wie geplant, stattfinden. Ob und ggfs. wie dieses ersetzt wird, steht noch nicht fest und wird ebenfalls an dieser Stelle bekannt gegeben.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 16.03.2020 um 18:00 Uhr

Bibliotheksnutzung

Die Einrichtungen der Universitäts- und Landesbibliothek bleiben vorerst bis zum 19.04.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen.

Trotzdem stehen E-Books, E-Journals und Datenbanken weiterhin zur Verfügung.

Einen guten Einstieg in die Recherche ermöglicht die Rechercheseite der ULB.

Viele Verlage stellen aktuell auch Teile ihres elektronischen Angebotes kostenlos zur Verfügung. Die ULB hat diese Angebote auf einer gesonderten Webseite zusammengestellt.

Die Nutzung der elektronischen Datenbanken z.B. von juris ist auch von außerhalb des Campus nach Installation des VPN-Clients möglich.

Zur Nutzungsmöglichkeit von beck-online gibt es nachfolgend einen gesonderten Hinweis. 

Wenn ein E-Book im Bestand vermisst wird, besteht die Möglichkeit einen Erwerbungsvorschlag zu unterbreiten.

Zurzeit entliehene Medien inklusive Fernleihen werden automatisch bis zum 15. Mai 2020 verlängert, sodass keine Säumnisgebühren anfallen. Bereits angefallene Gebühren erhöhen sich nicht. Sollte eine Buchrückgabe dennoch gewünscht und unumgänglich sein, stehen in den Gebäuden 16.61 und 24.81 Rückgabeboxen zur Verfügung.

Für Auskünfte und Beratungen sind die Mitarbeiter der ULB zu den üblichen Servicezeiten per Online-Auskunft, per E-Mail oder per Telefon 0211 81-12900 (Information) erreichbar.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 24.03.2020 um 16:45 Uhr

beck-online Nutzung auch von zu Hause aus möglich

Ab sofort können Studierende, während der aktuell eingeschränkten Möglichkeit der Bibliotheksnutzung, beck-online auch von zu Hause aus nutzen.

Achtung: Um diesen Zugriff zu gewährleisten, sind die gewohnten Zugänge zur Datenbank beck-online für Wissenschaftler eine begrenzte Zeit außer Kraft gesetzt.

Um Zugang zu den juristischen Inhalten des Beck Verlags zu erhalten, müssen sich alle Wissenschaftler und Studierende der HHU vorab registrieren. Dazu nutzen Sie bitte diesen Link und folgen der dort angegebenen Anleitung.

Eine Anleitung für den benötigten VPN-Zugang finden Sie hier.

Dieses Verfahren ist unabhängig von Ihrem Aufenthaltsort. Auch die Zeitschriften JUS und JA sind damit zugänglich.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 26.03.2020 um 17:10 Uhr

Examensklausurenkurs

Der Examensklausurenkurs wird ab sofort und voraussichtlich bis zum 20.04.2020 in reduzierter Form angeboten. Die Klausuren werden in ILIAS zu den üblichen Terminen ausgegeben, eine Korrektur erfolgt jedoch nicht. Die Musterlösung wird etwa eine Woche nach Ausgabe bereitgestellt.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 17.03.2020 um 11:15 Uhr

Praktika

Wegen des momentan möglicherweise bestehenden Problems, ein begonnenes Pflichtpraktikum gem. § 8 JAG nicht ordnungsgemäß beenden zu können, steht die Fakultät in Kontakt mit dem Justizprüfungsamt. Die noch zu findende Lösung wird an dieser Stelle zu gegebener Zeit bekanntgegeben. In Anbetracht der Vielzahl an sonstigen Problemen, mit denen das JPA momentan konfrontiert ist, kann dies aber noch etwas dauern. 

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 17.03.2020 um 11:30 Uhr

Auslandsberatung

Die Auslandsberatung erfolgt bis auf Weiteres ausschließlich per Mail (internationales.jura(at)hhu.de). In dringenden Fällen ist eine Telefonberatung nach vorheriger Terminabsprache per Mail möglich.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 17.03.2020 um 12:30 Uhr

Begleitstudium Anglo-American Law

Nach derzeitiger Planung beginnt das Begleitstudium Anglo-American Law am 20.04.2020.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 20.03.2020 um 12:15 Uhr

BAföG

Auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finden Sie aktuelle Informationen zum BAföG vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Epidemie:
https://www.bafög.de/de/antragstellung-302.php

Sollten Leistungsnachweise, die für BAföG-Anträge erforderlich sind, aufgrund organisatorischer Gegebenheiten nicht zu dem an sich vorgesehenen Zeitpunkt erbracht werden können, wird sich die Fakultät bei den zuständigen Stellen für die Interessen der betroffenen Studierenden und eine praktikable Lösung einsetzen.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 26.03.2020 um 14:25 Uhr

Dekanin

Prof. Dr. Nicola Preuß

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: U1.67
Tel.: +49 211 81-11414
Fax.: +49 211 81-11431

Prodekan

Prof. Dr. Christian Kersting LL.M. (Yale)

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: U1.67
Tel.: +49 211 81-11414
Fax.: +49 211 81-11431

Studiendekan

Prof. Dr. Horst Schlehofer

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 01.45
Tel.: +49 211 81-11414
Fax.: +49 211 81-11431

Geschäftsführung

Katrin Rottländer-Peters

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: U1.65
Tel.: +49 211 81-11415

Stellv. Geschäftsführung

Peter Noack

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: U1.63
Tel.: +49 211 81-11689
Fax.: +49 211 81-11431
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Juristischen Fakultät