Examensklausurenkurs

Wozu dient der Klausurenkurs?
  • Der Klausurenkurs der Juristischen Fakultät dient der gezielten Vorbereitung auf die erste juristische Staatsprüfung. Er soll den Studierenden die Möglichkeit bieten, sich im Schreiben von Examensklausuren zu üben. Damit bildet er die ideale Ergänzung zum Universitäts-Repetitorium, um das dort vertiefte materielle Wissen auch in der Fallbearbeitung auf Examensniveau anwenden zu können.

Wer darf teilnehmen?
  • Der Klausurenkurs richtet sich ausnahmslos nur an Studierende, die an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf als Ersthörer im Fach Rechtswissenschaften eingeschrieben sind. Zum Abruf der Materialien des Klausurenkurses (Sachverhalte, Lösungsskizzen) ist eine Belegung des Examensklausurenkurses im Studierendenportal erforderlich.

Wann sollte man mit der Teilnahme beginnen?
  • Es wird den Studierenden empfohlen, im 6. Semester nach dem Absolvieren der Übungen mit der Teilnahme am Klausurenkurs zu beginnen. Im Sommersemester werden stets überproportional viele Strafrechts-Klausuren angeboten. Somit bietet das 6.Semester die ideale Gelegenheit, sich durch die Teilnahme am Strafrechts-Repetitorium und Klausurenkurs optimal in diesem Fachgebiet vorzubereiten. Damit wird den Studierenden ermöglicht, die Strafrechts-Klausur im Examen abzuschichten und bereits im Anschluss an das 6.Fachsemester zu absolvieren.

Welche Klausuren werden gestellt?
  • Bei den zur Bearbeitung ausgegebenen Klausuren handelt es sich in der Regel um Original-Prüfungsklausuren, die in den vergangenen Jahren in der ersten Staatsprüfung in Nordrhein-Westfalen gestellt worden sind. Diese Klausuren werden der Fakultät durch das JPA Düsseldorf zur Verfügung gestellt.

Wie ist der Ablauf des Klausurenkurses?
  • Die Klausuren des Klausurenkurses werden nicht mehr unter Aufsicht im Hörsaal geschrieben, sondern die Sachverhalte werden jeweils freitags bis spätestens 9.00 Uhr in das Studierendenportal eingestellt. Die Studierenden können die Klausur über das Wochenende zu Hause schreiben.

    Die Abgabe der Klausur muss in Papierform (handschriftlich) erfolgen. Auf den Klausuren muss eine Matrikel-Nr. notiert werden. Die Klausuren können entweder

    bis spätestens zum folgenden Mittwoch, 12.00 Uhr, in den dafür installierten Briefkasten im Foyer des Juridicums, Geb. 24.81, eingeworfen werden

    oder per Post an

              Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
              Lehrstuhl für Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Medienrecht
              Prof. Dr. Karsten Altenhain

              40204 Düsseldorf

    gesandt werden (Poststempel spätestens vom folgenden Montag).

    Die Klausuren werden dann von erfahrenen Korrektur-Assistenten nach „Examens-Maßstab“ korrigiert. Die korrigierten Klausuren werden drei bis vier Wochen später an einem Dienstagnachmittag in einer zweistündigen Veranstaltung zurückgegeben und besprochen. Dozenten und Dozentinnen des Klausurenkurses sind in erster Linie die wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fakultät. Zeitnah nach der Besprechung werden schriftliche Lösungshinweise im Studierendenportal veröffentlicht.

Wieviele Klausuren werden pro Semester angeboten?
  • Es werden im Zivilrecht und im Öffentlichen Recht jeweils 12 Klausuren pro Semester geschrieben.
    Im Strafrecht werden im Wintersemester 7 Klausuren und im Sommersemester 13 Klausuren angeboten. Damit soll insbesondere den Studierenden im 6.Semester als Ergänzung zum Examensrepetitorium im Strafrecht die Möglichkeit des Abschichtens der Strafrechts-Klausur ermöglicht werden.

Was passiert in der vorlesungsfreien Zeit?
  • Der Klausurenkurs wird auch in der vorlesungsfreien Zeit kontinuierlich fortgeführt. Lediglich in den zweiwöchigen Weihnachtsferien und Ostern werden keine Klausurtermine angeboten.

Wann finden die Besprechungen statt?
  • Die jeweils zweistündigen Klausurbesprechungen werden dienstags im Zeitraum von 14.30 bis 18.30 Uhr angeboten.
    Die genauen Termine können dem Gesamtplan des jeweiligen Semesters entnommen werden, der im Studierendenportal veröffentlicht wird.

Wo werden die nichtabgeholten Klausuren aufbewahrt?
  • Nicht abgeholte Klausuren werden in der Fachbibliothek Jura verwahrt. Sie liegen dort unter jur a 101 bei den Kopiervorlagen im Regal gleich hinter den Zeitschriften und können während der Öffnungszeiten abgeholt werden.
    Drei Monate nach Ablauf des jeweiligen Semesters werden sie vernichtet. Wir bitten daher um eine zeitnahe Abholung.

An wen kann ich mich für weitere Fragen wenden?
  • Weitere Fragen beantwortet:
    Susanne Kerfs, Geb. 24.81, R.00.43, Tel: 81-15831, undefinedsusanne.kerfs(at)hhu.de
    Lehrstuhl für Strafrecht, Wirtschaftsstrafrecht und Medienrecht / Prof. Dr. Karsten Altenhain


Eine Zusammenfassung der Informationen kann undefinedhier als PDF-Dokument abgerufen werden.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenFachstudienberatung