IN-HOUSE MOOT COURT "ZIVILRECHT"

Der Düsseldorfer In-House Moot Court stellt sich vor ....

Ein Moot Court ist eine simulierte Gerichtsverhandlung. Studierende führen in der Rolle von Rechtsanwälten fiktive Prozesse. Die Juristische Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf nimmt bereits seit Jahren erfolgreich an international ausgetragenen undefinedMoot Court Competitions teil. Was ist aber mit Zivilprozessen vor dem Landgericht Düsseldorf, Werdener Straße 1, 40227 Düsseldorf? Mit Unterstützung des undefined Landgerichts Düsseldorf  wird der "In-House Moot Court" im Zivilrecht an der Heinrich-Heine-Universität ausgerichtet. Die Veranstaltung ist für Studierende konzipiert, die die Pflichtfachvorlesungen der Semester 1-3 bereits gehört haben. Die Teilnehmer erhalten ein Teilnahmezertifikat ("Schlüsselqualifikation"). Im Rahmen der Veranstaltung können außerdem Seminarscheine (vgl. § 5 Abs. 2 S. 2 Nr. 4 SchwPO) erworben werden. Die beste "Anwaltsleistung" wird prämiert.

Wie läuft der Moot Court ab?

Die Teilnehmer bilden Zweierteams, die auf Kläger- und Beklagtenseite die Rolle der Prozessvertreter übernehmen. Die Fälle sind aus der Anwaltsperspektive schriftlich zu begutachten („Seminararbeit“) und Schriftsätze (Klageschrift, Klageerwiderung) zu fertigen. Die mündlichen Verhandlungen werden unter dem Vorsitz eines Berufsrichters in den Räumen des LG Düsseldorf durchgeführt.

Wann findet der Moot Court statt?

Der In-House Moot Court beginnt mit der Ausgabe der Fälle zu Beginn der Vorlesungszeit im Sommer und endet mit der mündlichen Verhandlung zum Ende der Vorlesungszeit.

Wie werden die Teams gebildet?

Im Rahmen der Informationsveranstaltung werden die Zweierteams ausgelost. Da maximal vier Streitfälle verhandelt werden, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Interessenten werden gebeten, sich vor der Informationsveranstaltung undefinedschriftlich anzumelden. Wer an der Auslosung der Teamplätze teilnimmt, verpflichtet sich zur Teilnahme.

In-House Moot Court im Zivilrecht

Ansprechpartner

Leonie Herzog

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenFachstudienberatung