Zum Inhalt springenInformationen der Juristischen Fakultät zur Corona-EpidemieHinweisAuf einen BlickReference

Informationen der Juristischen Fakultät zur Corona-Epidemie

Auf dieser Webseite werden die Informationen zusammengefasst, die den Arbeits- und Studienalltag an der Juristischen Fakultät durch die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und der dadurch ausgelösten Erkrankung COVID-19 (Coronavirus Disease 2019) betreffen.

Hinweis

Die allgemeinen Informationen, Regelungen und Anweisungen für die HHU, die insbesondere das Studium und Prüfungen betreffen, finden Sie unter www.hhu.de/corona. Sie werden durch die u.a. Informationen nur fakultätsspezifisch ergänzt, jedoch nicht eingeschränkt.


Auf dem gesamten Campus sowie an allen von der HHU genutzten weiteren Liegenschaften besteht die Verpflichtung, eine einfache Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Eine Ausnahme gilt für Lehrende während ihres Lehrvortrages, sofern sie den Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 m einhalten und für Beschäftigte am eigenen Arbeitsplatz, sofern dort die notwendigen Hygienemaßnahmen (z.B. Mindestabstand von 1,5 m oder Abtrennung durch Glas) eingehalten werden.

Mit Krankheitssymptomen einer COVID-19 Erkrankung darf nicht an Präsenzvorlesungen teilgenommen werden.


Die Juristische Fakultät ist bemüht, ihren Studierenden trotz der mit der Bekämpfung der Corona-Epidemie einhergehenden Einschränkungen, ein fortlaufendes Studium zu ermöglichen.

Wir haben - speziell für Erstsemester - einige Informationen zusammengestellt, die Ihnen den Einstieg in das Studium, unter den besonderen Bedingungen des Infektionsschutzes im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, erleichtern sollen:

Das erste Semester Jura - unter Corona Bedingungen

Der Dekan, Prof. Dr. Christian Kersting, LL.M. (Yale) informiert in unregelmäßigen Abständen in kurzen Videos über Neuigkeiten zu Studium und Lehre im Corona-Semester.

Informationen für Studierende

Studierende können beck-online zunächst auch weiterhin von zu Hause aus nutzen.

Achtung: Um diesen Zugriff zu gewährleisten, sind die gewohnten Zugänge zur Datenbank beck-online für Wissenschaftler eine begrenzte Zeit außer Kraft gesetzt.

Um Zugang zu den juristischen Inhalten des Beck Verlags zu erhalten, müssen sich alle Wissenschaftler und Studierende der HHU vorab registrieren. Dazu nutzen Sie bitte diesen Link und folgen der dort angegebenen Anleitung.

Eine Anleitung für den benötigten VPN-Zugang finden Sie hier.

Dieses Verfahren ist unabhängig von Ihrem Aufenthaltsort. Auch die Zeitschriften JUS und JA sind damit zugänglich.

Auf Grundlage der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung des Landes NRW sind die Zentralbibliothek und auch die Fachbibliothek und Rechtswissenschaft seit dem 16. Dezember 2020 ausschließlich für die Ausleihe von Medien und dies nur zur Bearbeitung und Vorbereitung von termingebundenen Prüfungsleistungen geöffnet. Es gelten folgende Öffnungszeiten und Regelungen:

  • auf Grund der Coronaschutzverordnung des Landes NRW vom 07.01.2021 ist das Betreten der Bibliothek ausschließlich für die Abholung und Rückgabe bestellter Medien zulässig
  • Zu diesem Zweck sind die  Bibliotheken täglich von 10 ­bis 15 Uhr zugänglich.
  • Der Zutritt zur Bibliothek ist nur mit einer HHU Card oder einer gültigen Ausleihkarte möglich. Ausleihkarten für neue Nutzer*innen können aktuell nicht ausgestellt werden.
  • Die Ausleihe von Medien aus den Lesesälen der ULB ist möglich, sofern Sie diese vor Ihrem Bibliotheksbesuch formlos per E-Mail über bestellen.
    Bitte geben Sie dabei Ihre Matrikelnummer (Studierende der HHU) bzw. ULB-Nutzernummer sowie die Signaturen der gewünschten Medien an.
    Die Medien holen Sie sich dann wie gewohnt selbst aus den Regalen in den Lesesälen.
  • Magazinbestände bestellen Sie weiterhin über den ULB-Katalog und holen sie aus den Selbstabholregalen ab.
  • Für Beratungen steht Ihnen das Bibliotheksteam montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung:
    • via Chat
    • per E-Mail an
    • telefonisch unter 0211 81 12900
  • Die Angebote zur digitalen Literaturversorgung sowie die digitalen Lehr- und Beratungsangebote stehen weiterhin uneingeschränkt zur Verfügung: www.ulb.hhu.de

Achtung: Voraussetzung für den Zutritt zur Bibliothek ist die Vorlage Ihrer gültigen persönlichen Ausleihkarte oder HHU Card und das Tragen einer textilen Mund-Nasen-Bedeckung (z.B. Alltagsmaske, Tuch, Schal).

Einen guten Einstieg in die Recherche ermöglicht die Rechercheseite der ULB.

Die Nutzung der elektronischen Datenbanken z.B. von juris ist auch von außerhalb des Campus nach Installation des VPN-Clients möglich.

Zur Nutzungsmöglichkeit von beck-online gibt es nachfolgend einen gesonderten Hinweis. 

Wenn ein E-Book im Bestand vermisst wird, besteht die Möglichkeit einen Erwerbungsvorschlag zu unterbreiten.

Die Vorsitzenden der Justizprüfungsämter bei den Oberlandesgerichten in Düsseldorf, Hamm und Köln haben unter Beteiligung des Ministeriums der Justiz aufgrund der durch die COVID-19-Pandemie bestehenden Einschränkungen entschieden:  

Für alle Studierenden im Fach „Rechtswissenschaft mit Abschluss erste Prüfung“ bleibt neben dem Sommersemester 2020 auch das Wintersemester 2020/21 bei der Berechnung der Freiversuchsfrist gemäß § 25 Abs. 1 S.1 Juristenausbildungsgesetz NRW (JAG NRW) grundsätzlich unberücksichtigt. Das gilt auch für die An- und Weitermeldung zur Abschichtung gemäß § 12 Abs. 1 und 2 JAG NRW.

Allerdings darf in der Summe aller nicht zu berücksichtigenden Semester nicht die in § 25 Abs. 5 JAG NRW genannte Höchstfrist von vier Semestern überschritten werden.

Die Frist für den Antrag auf Zulassung zum Verbesserungsversuch gemäß § 26 Abs. 1 S. 2 JAG NRW bleibt unberührt.

Nähere Informationen finden  Sie auf den Seiten des Justizprüfungsamtes Düsseldorf.

Auf den Seiten des Justizprüfungsamtes Düsseldorf finden Sie aktuelle Informationen, welche die Durchführung der staatlichen Pflichtfachprüfung betreffen:

https://www.olg-duesseldorf.nrw.de/aufgaben/pruefungsamt/index.php

Die Klausuren im Examensklausurenkurs können weiterhin ausschließlich zur Online-Korrektur eingereicht werden. Der Upload der Dateien erfolgt über einen im Studierendenportal veröffentlichten Link. Die genauen Einzelheiten entnehmen Sie bitte der „Anleitung Online-Korrektur“ bei den Materialien im Studierendenportal.

Die Besprechungen der Klausuren finden in Form von Zoom-Videokonferenzen statt. Die Links finden Sie in der Datei "Links zu den Videokonferenzen im Klausurenkurs" bei den Materialien im Studierendenportal.

Die Fachstudienberatung erfolgt nach individueller Terminvereinbarung. Bitte kontaktieren Sie uns hierzu per Mail ().

Die Auslandsberatung erfolgt bis auf Weiteres ausschließlich per Mail (). In dringenden Fällen ist eine Telefonberatung nach vorheriger Terminabsprache per Mail möglich.

Auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finden Sie aktuelle Informationen zum BAföG vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Epidemie:
https://www.bafög.de/de/antragstellung-302.php

Sollten Leistungsnachweise, die für BAföG-Anträge erforderlich sind, aufgrund organisatorischer Gegebenheiten nicht zu dem an sich vorgesehenen Zeitpunkt erbracht werden können, wird sich die Fakultät bei den zuständigen Stellen für die Interessen der betroffenen Studierenden und eine praktikable Lösung einsetzen.

  • Prof. Dr. Christian Kersting LL.M. (Yale)
  • +49 211 81-11414
  • +49 211 81-11431
  • Gebäude: 24.91
  • Etage/Raum: U1.67
  • Prof. Dr. Nicola Preuß
  • +49 211 81-11414
  • +49 211 81-11431
  • Gebäude: 23.91
  • Etage/Raum: U1.67
  • Prof. Dr. Horst Schlehofer
  • +49 211 81-11414
  • +49 211 81-11431
  • Gebäude: 24.81
  • Etage/Raum: 01.45
  • Katrin Rottländer-Peters
  • +49 211 81-11415
  • Gebäude: 24.91
  • Etage/Raum: U1.65
  • Peter Noack
  • +49 211 81-11689
  • +49 211 81-11431
  • Gebäude: 24.91
  • Etage/Raum: U1.63
Verantwortlichkeit: