Informationen der Juristischen Fakultät zur Corona-Epidemie

Auf dieser Webseite werden die Informationen zusammengefasst, die den Arbeits- und Studienalltag an der Juristischen Fakultät durch die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und der dadurch ausgelösten Erkrankung COVID-19 (Coronavirus Disease 2019) betreffen.

Aktuelle Nachrichten

24.10.20 Verteilung der Präsenz-Gruppen für Vorlesungen des 3. Semesters am Mittwoch

Für die drei Hybrid-Vorlesungen des III.Semesters am Mittwoch (Bürgerliches Recht III - vertragliche Schuldverhältnisse, Strafrecht III, Öffentliches Recht III) sind drei Gruppen festgelegt worden, die im rollierenden System in Präsenz im Hörsaal 2D (22.01.) teilnehmen können. Die Zuteilung und die...


23.10.20 Formular zur Rückverfolgbarkeit bei Präsenzveranstaltungen

Zu Präsenzveranstaltungen ist unbedingt das Formular zur Rückverfolgbarkeit ausgefüllt mitzubringen und beim Dozenten abzugeben.


09.10.20 Belegungsverfahren Hybrid-Vorlesungen 3. Semester

Informationen zur Anmeldung der Teilnahme in Präsenz an einer hybriden Vorlesung für das 3. Semester.


Die allgemeinen Informationen, Regelungen und Anweisungen für die HHU, die insbesondere auch das Studium und Prüfungen betreffen, finden Sie auf folgender Seite:

https://www.hhu.de/corona

Diese werden durch die u.a. Informationen nur fakultätsspezifisch ergänzt, jedoch nicht eingeschränkt.

Unterwegs Mund und Nase bedecken

An der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf gilt aktuell die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, wenn man sich außerhalb des eigenen Arbeitsplatzes befindet. Diese betrifft den Aufenthalt in allen Gebäuden auf dem Campus, im Schloss Mickeln, im Haus der Universität und in Außenstellen wie etwa der Ulenbergstraße 127. Auch am Universitätsklinikum wird so verfahren. Hier sind weitere Konkretisierungen in Bereichen der Krankenversorgung zu beachten.

Diese Pflicht besteht beim Betreten aller Gebäude, auf den Fluren und wenn man sich in Konferenz-, Lehrveranstaltungs- und Besprechungsräumen bewegt. Nur, wenn man sich allein in einem Raum oder mit 1,5 Metern Abstand zu anderen Personen an einem festen Platz aufhält, darf die Bedeckung abgenommen werden. Also auch im eigenen Büro, sofern der Mindestabstand gewährleistet ist. Von dieser Regelung ausgenommen sind Personen, die durch ein ärztliches Attest vom Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung befreit sind. Das Attest ist immer bei sich zu tragen.

Mit Krankheitssymptomen einer COVID-19 Erkrankung darf nicht an Präsenzvorlesungen teilgenommen werden.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 06.10.2020 um 18:00 Uhr.

Das erste Semester Jura - unter Corona-Bedingungen

Wir haben - speziell für Erstsemester - einige Informationen zusammengestellt, die Ihnen den Einstieg in das Studium, unter den besonderen Bedingungen des Infektionsschutzes im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, erleichtern sollen:

Das erste Semester Jura - unter Corona Bedingungen

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 09.10.2020 um 18:00 Uhr.

Informationen für Studierende: Neues aus dem Dekanat

Der Dekan, Prof. Dr. Christian Kersting, LL.M. (Yale) informiert in unregelmäßigen Abständen in kurzen Videos über Neuigkeiten zu Studium und Lehre im Corona Semester.

Informationen für Studierende
Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 30.09.2020 um 18:10 Uhr

Fachstudienberatung

Die Fachstudienberatung erfolgt nach individueller Terminvereinbarung. Bitte kontaktieren Sie uns hierzu per Mail (fachstudienberatung.jura(at)hhu.de).

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 01.10.2020 um 12:15 Uhr

Informationen des Justizprüfungsamtes zur Durchführung der staatlichen Pflichtfachprüfung

Auf den Seiten des Justizprüfungsamtes Düsseldorf finden Sie aktuelle Informationen, welche die Durchführung der staatlichen Pflichtfachprüfung betreffen:

https://www.olg-duesseldorf.nrw.de/aufgaben/pruefungsamt/index.php

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 20.03.2020 um 12:15 Uhr

Freiversuch-Regelung in der staatlichen Pflichtfachprüfung

Die Ankündigung der Universität, dass das Sommersemester 2020 nicht bei der Zählung der Fachsemester berücksichtigt wird, hat keine Auswirkungen auf die Freiversuch-Regelung der staatlichen Pflichtfachprüfung gemäß § 25 JAG NRW.

Nach Abstimmung mit den anderen Ländern haben die Vorsitzenden der drei Justizprüfungsämter bei den Oberlandesgerichten in Düsseldorf, Hamm und Köln unter Beteiligung des Ministeriums der Justiz jedoch entschieden:
 
Für alle Studierenden im Fach „Rechtswissenschaft mit Abschluss erste Prüfung“ bleibt das Sommersemester 2020 bei der Berechnung der Freiversuchsfrist unberücksichtigt. In diesem Semester erbrachte Prüfungsleistungen können trotzdem anerkannt werden. Bei ihrer Entscheidung ließen sich die Beteiligten vor allem von dem Gebot der Chancengleichheit für alle Prüflinge leiten, also auch für diejenigen, die bereits vor dem Sommersemester 2020 ihr Studium beendet haben.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 01.10.2020 um 12:30 Uhr

Examensklausurenkurs

Die Klausuren im Examensklausurenkurs können weiterhin ausschließlich zur Online-Korrektur eingereicht werden. Der Upload der Dateien erfolgt über einen im Studierendenportal veröffentlichten Link. Die genauen Einzelheiten entnehmen Sie bitte der „Anleitung Online-Korrektur“ bei den Materialien im Studierendenportal.

Die Besprechungen der Klausuren finden in Form von Zoom-Videokonferenzen statt. Die Links finden Sie in der Datei "Links zu den Videokonferenzen im Klausurenkurs" bei den Materialien im Studierendenportal.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 01.10.2020 um 14:15 Uhr

Bibliotheksnutzung

Unter Beachtung der geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften öffnen die Zentralbibliothek und die Fachbibliothek Rechtswissenschaft für Mitarbeitende und Studierende der HHU täglich von 10 bis 19 Uhr.

Achtung: Voraussetzung für den Zutritt zur Bibliothek ist die Vorlage Ihrer gültigen persönlichen Ausleihkarte oder HHU Card und das Tragen einer textilen Mund-Nasen-Bedeckung (z.B. Alltagsmaske, Tuch, Schal).

Einen guten Einstieg in die Recherche ermöglicht die Rechercheseite der ULB.

Die Nutzung der elektronischen Datenbanken z.B. von juris ist auch von außerhalb des Campus nach Installation des VPN-Clients möglich.

Zur Nutzungsmöglichkeit von beck-online gibt es nachfolgend einen gesonderten Hinweis. 

Wenn ein E-Book im Bestand vermisst wird, besteht die Möglichkeit einen Erwerbungsvorschlag zu unterbreiten.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 01.10.2020 um 12:20 Uhr

beck-online Nutzung auch von zu Hause aus möglich

Studierende können beck-online zunächst auch weiterhin von zu Hause aus nutzen.

Achtung: Um diesen Zugriff zu gewährleisten, sind die gewohnten Zugänge zur Datenbank beck-online für Wissenschaftler eine begrenzte Zeit außer Kraft gesetzt.

Um Zugang zu den juristischen Inhalten des Beck Verlags zu erhalten, müssen sich alle Wissenschaftler und Studierende der HHU vorab registrieren. Dazu nutzen Sie bitte diesen Link und folgen der dort angegebenen Anleitung.

Eine Anleitung für den benötigten VPN-Zugang finden Sie hier.

Dieses Verfahren ist unabhängig von Ihrem Aufenthaltsort. Auch die Zeitschriften JUS und JA sind damit zugänglich.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 01.10.2020 um 12:30 Uhr

Auslandsberatung

Die Auslandsberatung erfolgt bis auf Weiteres ausschließlich per Mail (internationales.jura(at)hhu.de). In dringenden Fällen ist eine Telefonberatung nach vorheriger Terminabsprache per Mail möglich.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 17.03.2020 um 12:30 Uhr

BAföG

Auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finden Sie aktuelle Informationen zum BAföG vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Epidemie:
https://www.bafög.de/de/antragstellung-302.php

Sollten Leistungsnachweise, die für BAföG-Anträge erforderlich sind, aufgrund organisatorischer Gegebenheiten nicht zu dem an sich vorgesehenen Zeitpunkt erbracht werden können, wird sich die Fakultät bei den zuständigen Stellen für die Interessen der betroffenen Studierenden und eine praktikable Lösung einsetzen.

Die voranstehende Information wurde zuletzt aktualisiert am 26.03.2020 um 14:25 Uhr

Dekan

Prof. Dr. Christian Kersting LL.M. (Yale)

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: U1.67
Tel.: +49 211 81-11414
Fax.: +49 211 81-11431

Prodekanin

Prof. Dr. Nicola Preuß

Gebäude: 23.91
Etage/Raum: U1.67
Tel.: +49 211 81-11414
Fax.: +49 211 81-11431

Studiendekan

Prof. Dr. Horst Schlehofer

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 01.45
Tel.: +49 211 81-11414
Fax.: +49 211 81-11431

Geschäftsführung

Katrin Rottländer-Peters

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: U1.65
Tel.: +49 211 81-11415

Stellv. Geschäftsführung

Peter Noack

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: U1.63
Tel.: +49 211 81-11689
Fax.: +49 211 81-11431
Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenDekanat der Juristischen Fakultät