Prof. Dr. Helmut Frister

Prof. Dr. Helmut Frister - Vita

Helmut Frister wurde am 22.12.1956 in Berlin geboren und hat von 1975 - 1979 Rechtswissenschaften in Bonn studiert. Das Erste Juristische Staatsexamen legte er 1980 vor dem Oberlandesgericht Köln, das Zweite Juristische Staatsexamen 1984 vor dem Landesjustizprüfungsamt in Düsseldorf ab.

Im Jahre 1986 folgte die Promotion an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Die Dissertation über das Thema "Schuldprinzip, Verbot der Verdachtstrafe und Unschuldsvermutung" wurde mit dem Bonner Universitätspreis ausgezeichnet. Im Jahre 1993 habilitierte sich Helmut Frister mit einer Arbeit über "Das voluntative Schuldelement" an der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Fakultät der Universität Bonn.

Er erhielt die venia legendi für Straf- und Strafprozessrecht. Es folgten Lehrstuhlvertretungen in Münster und Regensburg und eine Professur an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität Dresden. Seit dem Wintersemester 1994/1995 hat er den Lehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf inne. Außerdem ist er geschäftsführender Direktor des 1999 gegründeten Dr. med. Micheline Radzyner-Instituts für Rechtsfragen der Medizin.

2007 wurde Helmut Frister für seine Forschungen mit dem "Reinhard-Heynen- und Emmi-Heynen-Preis" ausgezeichnet.

Helmut Frister gehört der Ethikkommission der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und dem Ethikkomitee des Universitätsklinikums Düsseldorf an, ist stellvertretender Vorsitzender der nordrhein-westfälischen PID-Kommission, Mitglied der Ständigen Kommission Organtransplantation bei der Bundesärztekammer und der  Ethikkommission bei der Ärztekammer Nordrhein. Als Teil einer Arbeitsgruppe der Leopoldina Nationale Akademie der Wissenschaften war er an der Ausarbeitung einer Stellungnahme zur Notwendigkeit einer zeitgemäßen Gesetzgebung im Fortpflanzungsmedizinrecht beteiligt. Außerdem war er von 2014 bis 2018 Geschäftsführer des Arbeitskreises Alternativentwurf (ein seit über 50 Jahren bestehender Zusammenschluss deutscher, österreichischer und schweizerischer Strafrechtsprofessoren), in dem er nach wie vor als Mitglied tätig ist.

 

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. Helmut Frister

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 02.50
Tel.: +49 211 81-11410

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Sekretariat

Susanne Kerfs

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 02.52
Tel.: +49 211 81-11426
Fax: +49 211 81-11457

Sprechstunde

Dienstag: 9.00 - 12.00 Uhr
und 14.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch:
14.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag:
10.00 - 12.30 Uhr
Freitag:
10.00 – 12.00 Uhr

 

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenLehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht