25.08.2020

Neue Vorlesung zu Wirtschaftsstrafrecht und Legal Tech im Schwerpunktbereich Strafrecht

Im Wintersemester 2020/2021 bietet der Schwerpunktbereich Strafrecht eine neue Vorlesung zu Wirtschaftsstrafrecht und Legal Tech mit Akad. Rat. a.Z. Dr. Thomas Wostry an. Die Vorlesung besteht aus vier Teilen und umfasst von der Einführung in die Themen Legal Tech, Künstliche Intelligenz (Artificial Intelligence), Machine Learning mit aktuellen Praxisbeispielen etc. zahlreiche Aspekte der Verbindung von Legal Tech und materiellem Wirtschaftsstrafrecht (Schwerpunkte: Verbandssanktionen, Compliance, Geldwäsche- und Korruptions-Bekämpfung, Strafbarkeitsrisiken bei SmartContracts und FinTech), sodann eine Betrachtung der Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von Legal Tech aus der Perspektive von Strafverfolgung und Strafverteidigung, bei der Ermittlungen im Internet und in der Cloud sowie Fragen der Automatisierung von Ermittlungsabläufen und Internal Investigations behandelt werden. Wir betrachten auch die Möglichkeit von Rechtsschutz gegen den Einsatz von Legal Tech und Haftungsrisiken. Der Schlussteil der Vorlesungsreihe bietet eine Praxisübung, die keine IT-Vorkenntnisse voraussetzt: Es wird eine Einführung stattfinden in die Softwareentwicklung und Implementierung von Legal Tech-Produkten in Kanzlei, Behörde und Unternehmen sowie eine Einführung in die Typen und Strukturen gängiger Programmiersprachen (imperative und objektorientierte Konzepte sowie aktuellere Beispiele), in das Lesen und Verstehen der Strukturen von Programmiercodes und in die Arbeit mit ChatBots und aktuellen Software-Entwicklungs-Umgebungen. Wir vertiefen unsere Kenntnisse, indem wir uns mit Sicherheitskonzepten und der Auditfähigkeit von Softwarelösungen, den rechtlichen Vorgaben zur Schaffung bzw. Nutzung von Algorithmen im Rahmen der ermittelnden Text- und Bildauswertung befassen. Dabei kommen auch rechtliche Vorgaben für den Einsatz neuronaler Netze und Recognition-Prozesse sowie Anforderungen an die Nachvollziehbarkeit von automatisierten Entscheidungsprozessen zur Sprache. Zum Abschluss der Vorlesungsreihe führen wir eine mit Legal Tech/Softwarelösungen unterstützte Untersuchung eines Falls aus dem Wirtschaftsstrafrecht durch und bewerten die Ergebnisse gemeinsam.

Die Lehrveranstaltung wird tatkräftig durch Experten aus der Rechts- und IT-/Cloud-Praxis bei einer Kick-off-Veranstaltung Mitte Oktober 2020 und an jeweils einem Termin unterstützt:

  • OStA Markus Hartmann (Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime, Staatsanwaltschaft Köln)
  • RA Dr. med. Mathias Priewer (Hengeler Mueller)
  • RA Gerald Spyra, LL.M. (Ratajczak&Partner)
  • Michael Wahlers (Amazon Web Services [AWS]).

IT-Kenntnisse benötigen wir nicht – nur Interesse an neuen Themen. Die Termine werden vorab rechtzeitig mitgeteilt.

Wir freuen uns auf eine spannende und erkenntnisreiche Vorlesungsreihe!

Veranstaltungsankündigung

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. Helmut Frister

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 02.50
Tel.: +49 211 81-11410

Sprechstunde

nach Vereinbarung

Sekretariat

Susanne Kerfs

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: 02.52
Tel.: +49 211 81-11426
Fax: +49 211 81-11457

Sprechstunde

Bitte beachten Sie, dass derzeit kein Publikumsverkehr erlaubt ist. Das Sekretariat und die Mitarbeiter sind per E-Mail erreichbar. Das Sekretariat ist außerdem von 10 - 12 und 14 - 15 Uhr telefonisch erreichbar.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenLehrstuhl für Strafrecht und Strafprozessrecht