Zum Inhalt springenZur Suche springen

Einfall im Recht

Einfall im Recht ist der Jura-Podcast der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf: In jeder Folge präsentieren zwei Mitarbeiter*innen ein Gerichtsurteil aus dem Zivilrecht – ganz normale Fälle. Wir zollen den namenlosen Richterinnen und Richtern an Amtsgerichten und Landgerichten Tribut, die es mit dem ungefilterten Alltag zu tun haben. Unser Motto: Jura kann auch Spaß machen!

Der Podcast richtet sich an alle Studierenden, Schüler*innen, BGH-Richter*innen und Rechtsinteressierten, die Lust auf den Gerichtsalltag und die scharfsinnigen Beobachtungen in Urteilen haben. Verantwortlich ist das Team des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Wettbewerbsrecht (Prof. Dr. Rupprecht Podszun) an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Die Folgen sind überall verfügbar, wo es gute Podcasts gibt! Über neue Folgen und anderen Schabernack informieren wir Euch auf unserem Instagram-Kanal! Wer mehr will, findet unten zu jeder Folge die Lösungsskizze (mit Link zur Entscheidung), sodass es sogar noch einen Lerneffekt gibt.

Episode 6: Action im Supermarkt

Hausordnung vs. Coronaschutzverordnung, Maskenverweigerer vs. Fillialleitung, Ärzte vs. Maskenpflicht. Fabian Brauckmann und Manuel May widmen sich einem Urteil des AG Bremen (26. März 2021 – 9 C 493/20). Es geht um 2.500 €, die Glaubwürdigkeit von Attesten und Diskriminierung von Menschen mit Behinderung.

Episode 5: Streit um's Fett - 100 Jahre Beuys

Jubiläum! Der Künstler Joseph Beuys wäre am 12. Mai 100 Jahre alt geworden. Zu diesem Anlass haben Rupprecht Podszun und Clemens im Archiv gewühlt und beleuchten die Geschichte der berühmten Fettecke mal von rechtlicher Seite. LG Düsseldorf, Urteil vom 16.12.1987 - 2 O 222/87

Episode 4: Spazieren ist gefährlich

In diesem actiongeladenen Urteil geht es um deliktische Ansprüche, Verkehrspflichten und die Gefährlichkeit des Spazierengehens. Nils Overhoff und Sarah Langenstein haben sich das Urteil des LG Köln (Urt. v. 05.08.2019 - 19 O 49/18) angeschaut und erklären, worauf ihr an einem Strandtag Acht geben müsst - insbesondere bei Extremsportarten.

Episode 3: TV-Moderatoren hassen diesen Trick

Günther Jauch – Heimliche Trennung?" fragt eine TV-Programmzeitschrift auf ihrem Titelblatt. Sarah Langenstein und Philipp Bongartz lesen die Story nach – und das dazu erlassene Urteil des LG Berlin (Urt. v. 14.07.2020 – 27 O 732/19). Der Kläger fühlt sich in seinem Persönlichkeitsrecht verletzt. Die Zeitschrift soll es unterlassen, über seine angebliche Trennung zu berichten und dafür sein Bild zu verwenden.

Episode 2: Party zu dritt für 10.000 €

In unserer zweiten Folge nehmen sich Philipp Offergeld und Fabian Brauckmann einen aktuellen Fall des LG Paderborn (Az. 3 O 261/20, NJW 2021, 170) vor. 10.000 € werden für einen Abiball angezahlt, der wegen Corona nicht stattfinden kann. Oder vielleicht doch? Müssen die Schüler Ihren Abiball zu dritt feiern? Oder müssen Sie  ihn nachholen, wenn die Pandemie vorbei ist?

Episode 1: Wenn deine Oma gegen dich aussagt

Unserer erste Episode handelt von Goldschätzen und Trennungsschmerz. Adrian Deuschle und Philipp Bongartz gehen einem Zivilrechts-Fall des Amtsgerichts Bingen nach, in dem sich ein gewiefter Ex-Mitbewohner selbst seine Oma zum Feind gemacht hat (AG Bingen, Urt. v. 11.08.2020 – 32 C 321/18). Sie bekommen es zu tun mit einem Anspruch eigener Art, Auslegung, Anfechtung, Aufrechnung und einer bedingten Übereignung.

Verantwortlichkeit: