Prof. Dr. Rupprecht Podszun

Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Wettbewerbsrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (seit 1.10.2016); Direktor des Instituts für Kartellrecht (IKartR)

Affiliated Research Fellow am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb, München (seit 2013)

Forschungsschwerpunkte

Kartell- und Wettbewerbsrecht, insbesondere mit Fokus auf die Medien- und Internetbranche, staatliche Wirtschaftstätigkeit sowie Schnittstellen zum Immaterialgüterrecht; daneben Forschung zu Grundlagen des Privatrechts („evolutionäre Rechtstheorie“) und Rechtsfragen des Theaters

Werdegang

  • Visiting Scholar, University of Cambridge, Centre for Intellectual Property and Information Law (01-03/2017)
  • Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Immaterialgüter- und Wirtschaftsrecht, Universität Bayreuth (2013-2016)
  • Habilitation an der Ludwig-Maximilians-Universität München („Wirtschaftsordnung durch Zivilgerichte“) (2012)
  • Senior Research Fellow am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb, München (2007-2012)
  • Referent im Bundeskartellamt, Bonn (2005-2007)
  • Promotion an der Ludwig-Maximilians-Universität München („Internationales Kartellverfahrensrecht“) (2003)
  • Studium und Referendariat in Heidelberg, London (King’s College), München und Genf

Auszeichnungen

  • Lehrpreis der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 2019 für die Vorlesung "Law 100 – Jura und die großen Fragen der Zeit"
  • Ars legendi-Fakultätenpreis Rechtswissenschaften 2016
  • Preis für gute Lehre des Freistaats Bayern 2015 sowie Preis für exzellente Lehre der Universität Bayreuth 2015
  • Michael-Althen-Preis der FAZ 2015
  • Roman-Herzog-Forschungspreis Soziale Marktwirtschaft 2014

Wichtige Aktivitäten

Besondere Tätigkeiten

  • Anhörung als Sachverständiger im Wirtschaftsausschuss des Deutschen Bundestags zur 9. GWB-Novelle 2017
  • Gutachterliche Tätigkeit u.a. für das Bundeswirtschaftsministerium (zur Durchsetzung des Verbraucherrechts durch das Bundeskartellamt) und das Bundesjustizministerium (zum Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken)
  • Anhörung als Experte durch die Bund-Länder-Kommission zur Medienkonvergenz 2015 sowie durch die Regierungsfraktionen im Deutschen Bundestag zur GWB-Novelle 2016

Mitherausgeberschaften

  • Mitgründer und Mitherausgeber der Zeitschrift Journal of European Consumer and Market Law (EuCML) (seit 2012)
  • Mitherausgeber der Schriftenreihe "Recht und Digitalisierung / Law and Digitization" (Nomos-Verlag)
  • Mitherausgeber der Schriftenreihe „Europäisches Wirtschaftsrecht“ im Nomos-Verlag (seit 2017)
  • Mitherausgeber und Schriftleiter (Entscheidungsteil) der Zeitschrift Wirtschaft und Wettbewerb (WuW) (seit 2016)

Mitgliedschaften

  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Düsseldorf Institute for Competition Economics (DICE) (seit 2020)
  • Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Forschungsinstituts für Wirtschaftsverfassungund Wettbewerb (FIW) (seit 2016), im Vorstand der Academic Society for Competition Law (Ascola) (seit 2011), im Vorstand der Theodor-Heuss-Stiftung (seit 2011), im Beirat von demokratisch handeln e.V. (seit 2013) und im Vorstand der Köhler-Osbar-Stiftung zur Förderung von Kunst und Wissenschaft (seit 2018)
  • Mitglied im Fakultätsrat, Evaluationsbeauftragter der Juristischen Fakultät und aktiv in verschiedenen weiteren Gremien der Fakultät und der Universität

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. Rupprecht Podszun

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: U1.24
Tel.: +49 211 81-11627

Sprechstunde

Nach Vereinbarung

Sekretariat

Sabine Schumacher

Gebäude: 24.91
Etage/Raum: U1.24
Tel.: +49 211 81-11627

Sprechstunde

Montag bis Donnerstag
10-12 Uhr

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenLehrstuhl für Bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Wettbewerbsrecht