BFH Moot Court

Der BFH-Moot Court ist ein steuerrechtlich ausgerichteter Gerichtsspielwettbewerb, in dem Studierende als Anwälte in einem simulierten Verfahren fungieren und sich in Teams miteinander messen. In der Rolle einer Prozesspartei argumentieren die Studierenden-Teams vor einem Gericht, bestehend aus dem BFH-Präsidenten, einem BFH-Richter und je einem Vertreter der Anwaltschaft, der Finanzverwaltung und der Wissenschaft.

In der ersten Phase des Moot Courts ist ein Revisionsschriftsatz zu einem tatsächlich beim BFH anhängigen Verfahren aus dem Bereich des Steuerrechts zu erstellen. Anhand der eingereichten Schriftsätze entscheidet die Jury, welche vier Teams sich für das Moot Court Finale in München qualifizieren. In der zweiten Phase ist von den Finalteams die Revisionserwiderung zu dem zuvor behandelten Fall zu verfassen. Zudem werden Revisionsschrift und -erwiderung zu einem zweiten, ebenfalls beim BFH anhängigen Verfahren erarbeitet. In den Räumen des Bundesfinanzhofes in München findet die mündliche Verhandlung statt und ein Siegerteam wird gekürt.

Die Teilnahme am BFH-Moot Court setzt keine Vorkenntnisse im Steuerrecht voraus und steht damit allen Studierenden offen, die im Zeitpunkt des Moot Court Finales in München noch nicht das Erste juristische Staatsexamen bestanden haben. Für Studierende, die den Schwerpunkt Steuerrecht belegen wollen, ist die Teilnahme an dem Seminar ein idealer Auftakt in das Schwerpunktgebiet. Auch Diplom-Finanzwirte dürfen an dem BFH-Moot Court teilnehmen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist insgesamt etwas zeitintensiver als ein Seminar einzustufen. Der kontinuierliche Studienplan wird aber nicht unterbrochen.

Die erfolgreiche Teilnahme führt zu dem Erwerb eines:

  • Seminarscheins i.S.d. § 5 Abs. 2 Nr. 4 SchwPO
  • Schlüsselqualifikationenzertifikats i.S.d. § 7 Abs. 2 JAG NRW 

Die Heinrich-Heine-Universität nahm 2019 zum ersten Mal am BFH-Moot Court teil und wird auch 2020 wieder ein Team aufstellen. Das aus vier Studierenden bestehende Team wird von Herrn Prof. Dr. Matthias Valta geleitet. Als Ansprechpartner steht Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls zur Verfügung. Nähere Informationen zum Bewerbungsprozess werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.

BFH Moot Court

Lehrstuhlinhaber

Prof. Dr. Matthias Valta

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: U1.50
Tel.: +49 211 81-15868
Fax: +49 211 81-01615867

Sprechstunde

Nach Vereinbarung

Sekretariat

Alina Solomon

Gebäude: 24.81
Etage/Raum: U1.52
Tel.: +49 211 81-15867
Fax: +49 211 81-01615867

Sprechstunde

Montag - Donnerstag
8.00 Uhr - 12.00 Uhr

Dienstag
8.00 Uhr - 16.00 Uhr

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenLehrstuhl für Öffentliches Recht und Steuerrecht