Zum Inhalt springenZur Suche springen

Publikationen von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lehrstuhls

Robert Billerbeck

  • Anmerkung zu OLG München, Urt. v. 11. Juni 2015 (23 U 4375/14), Auskunftsrecht des Aktionärs; Hauptversammlung. WuB 2016, 330 - 336 [zusammen mit Kersting].

Dr. Patrick Hauser

Veröffentlichungen

  • Legal nature of cartel damages claims in the EU, zur Veröffentlichung vorgesehen in ECLR 1/2022 sowie GCLR 4/2021 [gemeinsam mit Jun.-Prof. Dr. Jannik Otto]
  • Auswirkungen der Schuldenbremse im Privatrecht. Schriftenreihe „Düsseldorfer Rechtswissenschaftliche Schriften“, Nomos Verlag, Baden-Baden 2021, 247 Seiten.
  • Das Private im Privatrecht, Bericht über die 31. Jahrestagung der Gesellschaft junge Zivilrechtswissenschaft vom 25.-27. August 2021, 2021, 422 - 431.
  • Berichte an die öffentliche Hand im Aktienrecht – zur Notwendigkeit einer restriktiven Auslegung der §§ 394, 395 AktG, in: Festschrift für Barbara Grunewald, 445 - 463 [gemeinsam mit Prof. Dr. Christian Kersting, LL.M. (Yale)].
  • Anmerkung zu BGH, Urteil vom 10.02.2021 – KZR 63/18, Schienenkartell VI, WuW 2021, 361 - 362 [gemeinsam mit Jörn Kramer, LL.M. (Bristol)]
  • Schienenkartell V: Einwand des passing-on bei Streuschäden u.U. ausgeschlossen, Editorial WRP 2/2021.
  • Fortgeschrittenenklausur – Zivilrecht: Brand im Affenhaus. JuS 2021, 48-54 [zusammen mit May].
  • Critical Analysis of the Zero Risk Weight Privilege for European Sovereign Debt in Light of Art. 124 TFEU.  Econst Voice 2020; 17 (1): 20190022, 1-28.
  • Rechtsnatur des Kartellschadensersatzanspruchs und normative Korrekturen der Kausalität nach EuGH – Otis, Zugleich Besprechung von EuGH, 12.12.2019 – C-435/18 – Otis u.a./Land Oberösterreich u.a. Teil 1 WRP 2020, S. 812 - 820, Teil 2  WRP 2020, 970 - 978 [zusammen mit Otto].
  • Case note on Court of Justice of the European Union, judgment of 12 December 2019 (Case C 435/18, Otis GmbH and Others v Land Oberösterreich and Others). GRURInt 2020, 554 - 555. Abrufbar unter https://academic.oup.com/grurint/article/69/5/551/5817472?guestAccessKey=13d6fa86-b7b3-4ee8-aeb4-406e1e653e7f.
  • Erwerb eigener Anteile durch die GmbH und Saldotheorie, in: Festschrift für Karsten Schmidt zum 80. Geburtstag, 2019, 625 - 640 [zusammen mit Kersting].
  • Bericht zum 15. Gesprächskreis Kartellrecht des IKartR der HHU Düsseldorf: 10. GWB-Novelle und Schienenkartell-Urteil des BGH. WuW 2019, 373 - 374 [zusammen mit Otto].
  • Es kann nicht sein, was nicht sein darf? Anlegerklagen gegen Griechenland keine Zivil- und Handelssachen? Besprechung von EuGH, Urt. v. 15.11.2018, Rs. C-308/17 – Kuhn. BKR 2019, 333 - 340.
  • EuGH in Skanska: Das "Unternehmen" ist passivlegitimiert im Kartellschadensersatzrecht!, Beitrag auf https://www.d-kart.de [zusammen mit Kramer].
  • Der Ersatzpflichtige im Kartelldeliktsrecht: Anwendung des Grundsatzes wirtschaftlicher Kontinuität? WuW 2019, 123 - 129.
  • Dissertation: Die Privilegierung staatlicher Schuldner – Ausgestaltung und Rechtmäßigkeit der normativen Sicherung staatlicher (Re-)Finanzierungsinteressen. Schriftenreihe des Forschungsinstitutes für Wirtschaftsverfassung und Wettbewerb e. V., Carl Heymanns Verlag, Köln 2018, XIX und 318 Seiten.
    Ausgezeichnet mit dem Förderpreis der Stiftung Geld und Währung 2018, dem Förderpreis der Stiftung Kapitalmarktrecht für den Finanzstandort Deutschland 2018 sowie dem Promotionspreis des Freundeskreises der Düsseldorfer juristischen Fakultät e.V.
  • Stimmrechtszurechnung: acting in concert und Kettenzurechnung im Lichte der vollharmonisierenden Wirkung der Transparenzrichtlinie. NZG 2016, 1365 - 1370 [zusammen mit Hitzer].
  • Mitteilungspflichten für Vorkaufs- und ähnliche Rechte in Gesellschaftervereinbarungen. AG 2015, 891 - 899 [zusammen mit Hitzer].
  • ESMA – Ein Statusbericht. BKR 2015, 52 - 59 [zusammen mit Hitzer].

Manuel May

  • Fortgeschrittenenklausur – Zivilrecht: Brand im Affenhaus. JuS 2021, 48 - 54 [zusammen mit Hauser].

 

Publikationen von ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lehrstuhls

 

Dr. Alexander Belk, LL.M. (Columbia University) (bis 2016)

  • Dissertation: Die zivilrechtliche Haftung des Unternehmensvertreters für die Verletzung der Aufklärungspflichten über die Rechtsform des Unternehmensträgers bei unternehmensbezogenen Rechtsgeschäften. Nomos, Baden-Baden 2016, 195 Seiten.
  • Die Neuregelung des Ordnungsgeldverfahrens nach §§ 335, 335a HGB, in: Festschrift für Gerhard Wegen zum 65. Geburtstag, 2015, 441 - 449 [zusammen mit Kersting].

 Dr. Sebastian Dworschak (bis 2016)

  • Dissertation: Frühe Marktzutritte im Arzneimittelsektor – Anreize, Ausgestaltung und kartellrechtliche Bewertung. Duncker & Humblot, Berlin 2016, 243 Seiten.
  • Win-Win Situation auf mehrseitigen Märkten: Google muss nicht zahlen! Zum Leistungsschutzrecht für Presseverlage – Anmerkung zu LG Berlin, Urteil vom 19. Februar 2016 – 92 O 5/14 Kart [zusammen mit Kersting]. ZUM 2016, 840 - 846.
  • Does Google Hold a Dominant Market Position? – Addressing the (Minor) Significance of High Online User Shares [zusammen mit Kersting]. 2014. Veröffentlicht im Social Science Research Network (SSRN).
  • Google als Marktbeherrscher? - zur (geringen) Aussagekraft hoher Nutzerzahlen im Internet [zusammen mit Kersting]. Ifo Schnelldienst 16/2014, 7-10. Veröffentlicht auch im Social Science Research Network (SSRN).
  • Ancillary copyright for news publishers: Would Google really have to pay? – A competition law analysis. 2014 [zusammen mit Kersting]. Veröffentlicht im Social Science Research Network (SSRN).
  • Einsicht - der erste Schritt zur Besserung? Zur Akteneinsicht in Kronzeugendokumente nach dem Donau Chemie-Urteil des EuGH. WuW 2013, 829 - 844 [zusammen mit Maritzen].
  • Leistungsschutzrecht für Presseverlage: Müsste Google wirklich zahlen? – eine kartellrechtliche Analyse. NZKart 2013, 46 - 53 [zusammen mit Kersting]. Veröffentlicht auch im Social Science Network (SSRN).
  • Zur Anspruchsberechtigung indirekter Abnehmer im Kartellrecht nach dem ORWI-Urteil des BGH (BGH, Urt. v. 28.06.2011 - KZR 75/10) [zusammen mit Kersting]. JZ 2012, 777 - 782 [zusammen mit Kersting].

Oliver Jans (bis 09/2021)

  • BGH 8. Januar 2019 - II ZR 364/18: Keine analoge Anwendung von § 179a AktG bei der GmbH; Übertragung des ganzen Gesellschaftsvermögens nur mit zustimmendem Beschluss der Gesellschafterversammlung. WuB 2019, 438 - 442.

Dr. Sebastian Kleine-Lopp (bis 2015)

  • Dissertation: Der Umtausch von Forderungen in Nennkapital – Dept to Equity Swap. Nomos, Baden-Baden 2015, 211 Seiten.
  • Der Schutz von Schiedsverfahren gegen Italian Torpedoes, in: Festschrift für Siegfried H. Elsing zum 65. Geburtstag, 2015, 217 - 233 [zusammen mit Kersting].

Dr. Jannik Otto (bis 04/2019)

  • Zu den verfassungsrechtlichen Anforderungen und Grenzen der Rechtsanwendung, Zugleich ein Beitrag zur (verfassungs-)rechtlichen Determination und den Freiräumen des Rechtsanwenders. Rechtstheorie 49 (2018), 199 - 241.
  • Plattformverbote im Onlinevertrieb, Zum Urteil des EuGH v. 6.12.2017 – C-230/16, Coty. JZ 2018, 434 - 443 [zusammen mit Kersting].
  • Das neue BGB-Reiserecht. ZJS 2018, 230 - 238. Abrufbar unter http://zjs-online.com/dat/artikel/2018_3_1215.pdf
  • Anmerkung zu BGH, Urt. v. 19. April 2016 (II ZR 123/15), Verlängerung eines Geschäftsführeranstellungsvertrags [zusammen mit Kersting]. WuB 2016, 734 - 738.
  • Bußgeldverantwortlichkeit von Kartellgehilfen – Anmerkung zu EuGH, Urt. v. 22.10.2015, Rs. C-194/14 P, WuW 2016, 71 – AC Treuhand II. WuW 2016, 454 - 459.
  • Dissertation: Der Kartellgehilfe als Bußgeldadressat im Europäischen Kartellrecht. Duncker & Humblot, Berlin 2015, 434 Seiten.

Dr. Kay Pipoh (bis 04/2019)

  • Kommentierung §§ 20-22 BHKG, in: Steegmann/Kamp (Hrsg.), Recht des Feuerschutzes und des Rettungsdienstes in Nordrhein-Westfalen, Loseblattwerk, R. V. Decker, ab 40. Aktualisierung, April 2017 .
  • Verzugspauschale i.H.v. 40 € bei verspäteter Lohnzahlung? – Zur Anwendbarkeit des § 288 Abs. 5 BGB im Arbeitsrecht. DB 2017, 67 - 72 [zusammen mit Färber].
  • Umsetzung der Kartellschadensersatzrichtlinie (2014/104/EU) in das deutsche Recht – Bericht zum Forum Unternehmensrecht vom 22.02.2016 in Düsseldorf. NZKart 2016, 226 - 227.

 Dr. Sabine Sabir (geb. Faust) (bis 2013)

  • Dissertation: Die Auflösung von Unternehmenszusammenschlüssen nach § 41 Abs. 3 GWB. Duncker & Humblot, Berlin 2013, 376 Seiten.
  • Krankenkassen im Anwendungsbereich des Europäischen Kartellrechts. WuW 2011, 6 - 11 [zusammen mit Kersting].
  • Sozialversicherung und Kartellrecht, in: Thüsing (Hrsg.), Europäisches Vergabe- und Kartellrecht als Herausforderung für die deutsche Sozialversicherung, Bonn University Press, 2012 [zusammen mit Kersting]. Siehe auch: Center for Business and Corporate Law Research Paper Series (CBC-RPS) No. 0050 (November 2010). Veröffentlicht im Social Science Research Network (SSRN).

Hans-Markus Wagener (bis 03/2021)

Dr. Daisy Karoline Walzel, LL.M. (bis 2016)

  • Kommentierung Art. 101 Abs. 3 AEUV, in: Kölner Kommentar zum Kartellrecht, Band 3, Carl Heymanns, Köln 2016 [zusammen mit Kersting].
  • Dissertation: Bindungswirkung ungeregelter Vollzugsinstrumente der EU Kommission, Carl Heymanns Verlag, Köln 2008, 494 Seiten.

 

Verantwortlichkeit: