Zum Inhalt springenZur Suche springen

Zugang zu Daten: Konferenz mit HHU und Ministerien

Die Welt wird smart: Produkte, Leistungen, Häuser und Fabriken werden miteinander vernetzt. Immer wichtiger wird dadurch der Zugang zu Daten, Software und Plattformen. Eine Kfz-Mechanikerin, die die Daten eines Autos nicht auslesen kann, kann ein modernes Fahrzeug kaum mehr reparieren. Rechtlich sind viele Fragen rund um den Zugriff auf die Daten hat, ungeklärt. Schon jetzt finden in manchen Branchen heftige Kämpfe statt, wer unter welchen Bedingungen Zugriff auf welche Daten. Was bedeutet das für Dienstleister und Handwerksunternehmen? Wie ließe sich der Datenzugang ökonomisch sinnvoll und rechtlich sicher organisieren? Prof. Dr. Rupprecht Podszun, Inhaber des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht und Wettbewerbsrecht an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf veranstaltet dazu am 2. Februar 2022 eine Online-Tagung gemeinsam mit dem NRW-Justizministerium und dem Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE). In verschiedenen Panels wird mit hochkarätigen Experten aus Praxis und Wissenschaft ausgelotet, wie in einer vernetzten Wirtschaft Datenzugang für Dienstleister gewährleistet werden kann. Die Minister Peter Biesenbach (Justiz) und Prof. Dr. Andreas Pinkwart (MWIDE) werden die Teilnehmer der hochkarätig besetzten Veranstaltung begrüßen. Die Konferenz wird am 2.2.2022 von 9.30-12.30 Uhr über Webex ausgerichtet.

 

Das Programm ist auf der Website https://mwide-data.mohr-live.de/ abrufbar, dort gibt es auch einen Link zur Anmeldung. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Professor Podszun hat sich mit der Thematik in dem Buch "Handwerk in der digitalen Ökonomie - Rechtliche Rahmenbedingungen für den Zugang zu Daten, Software und Plattformen" (Nomos 2021) intensiv auseinandergesetzt. Das Buch steht dank Open Access Strategie kostenfrei zum Download zur Verfügung: https://www.nomos-elibrary.de/10.5771/9783748911487/handwerk-in-der-digitalen-oekonomie?hitid=01&search-click An dem Buch und an der Vorbereitung der Tagung waren die Wissenschaftlichen Mitarbeiter Philipp Offergeld und Clemens Pfeifer beteiligt.

Kategorie/n: Startseitenbericht, Wettbewerb
Verantwortlichkeit: