Zum Inhalt springenZur Suche springen

Der Test in ILIAS

ILIAS erlaubt es mithilfe eines vom Dozierenden angelegten (Selbst-)Tests, Lerninhalte abzufragen und durch die Studierenden bearbeiten zu lassen. Die Studierenden erhalten so die Möglichkeit, von jedem Ort und zeitlich unabhängig ihr Wissen selbstständig zu überprüfen oder zu erweitern. Die Beantwortung der einzelnen, unterschiedlich ausgestaltbaren Fragen soll nicht nur durch die Anzeige der richtigen Antwort bei falscher Lösung einen Anhaltspunkt für die weitere Nacharbeit liefern, sondern auch generell zu einer vertieften Auseinandersetzen mit der in der Lehrveranstaltung behandelten Materie anregen. 

Im Folgenden finden Sie die gängigsten der in ILIAS möglichen Frageformen aufgelistet.

Die Anordnungsfrage

Bei diesem Fragetyp müssen Begriffe, Wortgruppen oder Sätze in die richtige Reihenfolge gebracht werden.

Die Fehlertext-Frage

Bei der Fehlertext-Frage sind alle Wörter des angezeigten Textes markierbar. Die Aufgabe ist es, einen oder mehrere eingefügte Fehler beziehungsweise bestimmte Wörter zu identifizieren und anzuwählen. Es können auch Minuspunkte vergeben werden wenn Wörter markiert werden, die nicht als „richtige“ Auswahl gelten.

Die Freitext-Frage

Bei dieser Frageform müssen die Studierenden ihre Antwort als Text in ein leeres Feld eintragen. Jede Antwort wird anschließend abgespeichert und kann vom Dozierenden manuell ausgewertet werden. Für eine „automatische“ Auswertung, wie es etwa bei Selbsttest gewünscht ist, können durch die/den Dozierende/n Schlagworte hinterlegt werden, bei deren Nennung die Antwort als richtig gewertet wird. Daneben besteht die Möglichkeit den Studierenden nach Bearbeitung eine Musterlösung anzeigen zu lassen. 

Die Lückentext-Frage

Bei der Lückentext-Frage werden Auswahllücken und/oder Textlücken innerhalb eines Textes eingebaut. Die Studierenden müssen die Lücken des Textes korrekt füllen. Während bei einer Auswahllücke vorgegebene Antwortmöglichkeiten bestehen, aus denen die Studierenden die richtige Antwort auswählen, verlangt die Textlücke die korrekte Eingabe des gesuchten Wortes oder der gesuchten Wortgruppe.

Die Multiple-Choice-Frage

Bei der Multiple-Choice-Frage werden mehrere Antwortmöglichkeiten einer Frage vorgegeben. Dabei können mehr als eine, alle oder keine Antwort richtig sein.

Die Single-Choice-Frage

Bei diesem Fragetyp werden mehrere Antwortmöglichkeiten angeboten, von denen aber nur eine einzige richtig ist und ausgewählt werden kann.

Die Text-Teilmenge-Frage

Mit dem Fragetyp Text-Teilmenge können Sie einen Text vorgeben, in oder nach dem die Studierenden einen oder mehrere Begriffe oder Textbestandteile identifizieren und als Lösungen in entsprechende Eingabefelder eintragen sollen.

Die Zuordnungsfrage

Bei der Zuordnungsfrage müssen die Studierenden inhaltlich passende Paare aus vorgegebenen Textbausteinen (Terme – auf dem Beispielbild rechts) und anderen Textteilen (Definitionen – auf dem Beispielbild links) bilden. Pro Term ist immer nur eine Definition und pro Definition immer nur ein Term erlaubt. Jedes Element darf also immer nur einem anderen Element zuzuordnen sein. Allerdings können auch überzählige, nicht zutreffende Elemente zur Auswahl angeboten werden.

Bei Fragen hilft Ihnen gerne das undefined eLearning Office der Juristischen Fakultät weiter. 

Verantwortlichkeit: