Zum Inhalt springenZur Suche springen

Forschung / Publikationen

Forschungsgegenstand des Lehrstuhls sind das öffentliche Recht und die Verwaltungslehre (Verwaltungswissenschaften). Die Forschungsschwerpunkte bilden das Verfassungsrecht des Bundes und der Länder, das Kommunalrecht sowie das Wirtschaftsverwaltungs- und Umweltrecht:

Unter den abgeschlossenen Forschungsarbeiten verdienen namentlich die Mitwirkung an dem fünfbändigen „Staatsrechts“-Klassiker" von Klaus Stern (ab Bd. IV/1 iVm. Michael Sachs und Johannes Dietlein) sowie die Mitarbeit am Umweltrechtskommentar Landmann/Rohmer", dem ältesten Werk des C.H. Beck-Verlages, besondere Hervorhebung.

Zahlreiche Studien betreffen das Kommunalrecht. Zu erwähnen ist namentlich die von Johannes Dietlein als Gesamtherausgeber betreute Online-KommentarreiheBeckOK Kommunalrecht“. Im Rahmen dieser Reihe sind bislang Kommentierungen für die Kommunalgesetze in Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen, Hessen und Nordrhein-Westfalen erschienen, die seit 2020 zusätzlich als eigenständige Print-Werke veröffentlicht werden. Von Johannes Dietlein fortgeführt und vollständig neubearbeitet wird das von Prof. Dr. Hans-Uwe Erichsen im Jahre 1988 begründete „Kommunalrecht des Landes NRW“. Die dritte Auflage dieses Standardwerkes erscheint im Herbst 2021. Seit 2021 ist Johannes Dietlein ferner Mitherausgeber eines Kommentars zum Sparkassengesetz NRW (Engau/Dietlein/Josten).

Großer Nachfrage unter den Studierenden erfreut sich das von Johannes Dietlein und Johannes Hellermann verfasste Lehrbuch Öffentliches Recht in Nordrhein-Westfalen" (8. Aufl. 2021), das seit 2009 durch ein begleitendes Klausurenbuch zur Examensvorbereitung ergänzt wird (3. Aufl. 2021).

Gesamtverzeichnis aller Publikationen:

Neben den tradierten Formen der wissenschaftlichen Forschung sowie des Wissenstransfers steht die Mitwirkung an politischen und gesellschaftlichen Diskussionen. In diesem Sinne wird das wissenschaftliche Wirkungsfeld vervollständigt durch die regelmäßige Teilnahme an Parlamentsanhörungen sowie durch vielfältige wissenschaftlichen Stellungnahmen zu aktuellen Rechtsfragen und Rechtsentwicklungen. 

Zu den besonderen Aufgaben des Lehrstuhls gehört ferner die Pflege wissenschaftlicher Kontakte ins Ausland. Neben Aufenthalten an der Sapienza – Università di Roma sowie an der Universität Salerno betreut Prof. Dietlein den Erasmus-Austausch mit der Partnerfakultät der Università Federico II in Neapel sowie die im Jahre 2017 neu errichtete Erasmus-Partnerschaft mit der Scuola di Giurisprudenza dell'Università di Salerno.

Für seine Arbeiten wurde Johannes Dietlein im Jahr 2009 mit der Universitätsmedaille sowie 2019 mit dem Reinhard-Heynen-und-Emmi-Heynen-Preis ausgezeichnet.

Verantwortlichkeit: