Zum Inhalt springenZur Suche springen

Ernennung von Frau Dr. Nadine Absenger zur Honorarprofessorin

Zoom

v.l.n.r: Prof. Dr. Andreas Feuerborn, Prof. Dr. Nadine Absenger, Dekan Prof. Dr. Christian Kersting LL.M. (Yale)

Am 23. April 2021 wurde Frau Dr. Nadine Absenger zur Honorarprofessorin an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität ernannt. Die Ernennungsurkunde wurde ihr persönlich vom Dekan, Herrn Prof. Dr. Christian Kersting, LL.M. (Yale), überreicht.

Seit dem Wintersemester 2013/2014 ist Frau Prof. Dr. Absenger als Lehrbeauftragte an der Juristischen Fakultät tätig. Sie unterrichtet im Schwerpunktbereich 3 „Arbeit und Unternehmen“ und ist auch Prüferin in diesem Bereich.

Die gebürtige Magdeburgerin begann ihr Jurastudium im Oktober 1994 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und legte im Februar 2002 ihr erstes juristisches Staatsexamen ab. Von 2003 bis 2009 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in verschiedenen arbeitsrechtlichen und arbeitsmarktpolitischen Forschungsprojekten am Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung Düsseldorf sowie am Lehrstuhl von Prof. Armin Höland in Halle-Wittenberg. Ihren juristischen Vorbereitungsdienst absolvierte sie von 2007 bis 2010 in Düsseldorf und Wuppertal. Im Februar 2011 wurde sie an der Universität Halle-Wittenberg mit einer rechtvergleichenden Arbeit zum arbeitsrechtlichen Kündigungsschutz in Österreich und Deutschland promoviert. Von 2012 bis 2017 war sie Referats- und später auch Abteilungsleiterin beim WSI in Düsseldorf und von 2017 bis 2020 Leiterin der Abteilung Recht beim DGB-Bundesvorstand in Berlin. Seit dem 1. September 2020 ist Frau Prof. Dr. Absenger Leiterin des Bereichs Recht und Rechtspolitik bei der ver.di-Bundesverwaltung. Außerdem arbeitet sie seit 2010 als Rechtsanwältin.

Kategorie/n: Startseitenbericht, Feuerborn
Verantwortlichkeit: